Fasolakai - Grüne Bohnen in Tomatensauce mit Knoblauch-Käsebaguette

Geschrieben am 09 September 2011 | von Genusskochen | Labels: / |
Fasolakai - Grüne Bohnen in Tomatensauce mit Knoblauch-Käsebaguette

Heute mal etwas aus Griechenland: Typisches Essen startet in Griechenland immer mit einer Vorspeise, Mezze genannt. Diese werden mit Brot serviert - meistens griechisches Weißbrot, das ganz flaumig und weich ist. In Griechenland werden die Mahlzeiten, in Gegensatz zu uns, entspannt plaudernd und gemächlich eingenommen - und das meist unter freiem Himmel - hach ich komme gerade so richtig in Urlaubsstimmung. Wir nehmen uns ja leider viel zu selten ausreichend Zeit dafür. Heute wollte ich mir, bei diesem kühlen Wetter, ein bisschen Sommerfeeling zaubern. Ging schnell und ist auch ganz einfach. Dass Fasolakai, wie die grünen Bohnen in Tomatensauce in Griechenland heißen, eigentlich eine Vorspeise ist macht dabei gar nichts. Dazu gab's Knoblauch-Käsebaguette - gut das ist nicht ganz so typisch griechisch.

Zutaten für 2 Portionen
Zubereitung

250 g grüne Bohnen
1/2 Zwiebel
2 Tomaten, mittelgroß
3 EL Olivenöl
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer

Für das Knoblauch-Käsebaguette:
2 Minibaguettes
etwas Olivenöl
1 Knoblauchzehe
Mozzarella, gerieben
Basilikum, getrocknet

Bohnen waschen, putzen und in Stücke schneiden. In einem Topf mit Salzwasser bissfest kochen. Abseihen und zur Seite stellen. 

Zwiebel schälen und in Streifen schneiden.Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin goldbraun braten. Tomaten mit heißen Wasser überbrühen und die Haut abziehen. In Würfel schneiden und zu den Zwiebeln geben. Ca. 1 Minute köcheln lassen. Abschließend die Bohne zufügen. Mit einer Prise Zucker würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme ca. 10 Minuten köcheln. 

Für das Knoblauch-Käsebaguette das Brot in dicke Scheiben schneiden. Olivenöl mit gepressen Knoblauch verrühren und mit einem Pinsel die Baguettescheiben damit reichlich bestreichen. Mit geriebenen Käse und Basilikum bestreuen und in der Mikrowelle ein paar Minuten überbacken.











1 Kommentar :

  1. Das stell ich mir sehr lecker vor.
    Urlaubsgenuss pur....wenns nur schon wieder wärmer wäre
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online