Rugelach

Geschrieben am 07 Oktober 2011 | von Genusskochen | Labels: / |
Rugelach

In meinem Stammforum bin ich letztens mehrmals über Rugelach gestolpert. Die kleinen Dinger haben so lecker ausgesehn, dass ich mir gedacht habe, dass ich die auch ausprobieren muss. Gesagt getan, aber da musste vorher ein Rezept her und das war gar nicht so einfach, da es mehrere Varianten gibt: aus Hefeteig und Frischkäseteig mit Marmeladenfüllung, Schokofüllung was auch immer das Herz begehrt. Das alles hat nicht gerade meine Entscheidung erleichtert, da ich am liebsten alle probieren wollte - aaaber nur von einem eins. Natürlich will man da auch wissen, was Rugelach überhaupt sind: unter dem Namen kann man sich nämlich nicht viel vorstellen. Auch da hat mir das Internet verschiedene Ergebnisse gebracht: nun, Rugelach ist ein jüdischisches Gebäck das in der ursprünglichen Variante aus Hefeteig zubereitet wurde. Mit den Emigranten kamen sie in die USA wo diese durch einen Frischkäseteig ausgewechselt wurden. So, nachdem ich genug nachgeforscht hatte, hab ich mich dann schlussendlich für die Frischkäseteigvariante mit Schoko-Nussfüllung entschieden - für mich als Schokoladensüchtige klare Entscheidung. Ich kann nur sagen: ich hab mich in diese Dinger verliebt!

Rugelach Rugelach

Zutaten
Zubereitung

Für den Teig:
140 g Mehl, glatt
15 g Zucker
etwas Salz
1/2 P. Vanillezucker
130 g kalte Butterstücke
130 g Frischkäse

Für die Schoko-Nussfüllung:
100 g Nuss Nougatcreme z.B. Nutella
25 g Mandeln, gerieben
1/2 TL Zimt
Staubzucker zum Bestäuben

Butterstücke mit Frischkäse sowie Mehl, Zucker, Prise Salz und Vanillezucker rasch verkneten, damit das Fett nicht schmilzt. Den fertigen Teig in zwei Kugeln teilen und jeweils in eine Frischhaltefolie wickeln. Für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen. 

Inzwischen für die Füllung alle Zutaten miteinander verrühren. 

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus jeder Teigkugel einen Kreis von ca. 25 cm Durchmesser ausrollen. Den Kreis mit einem Messer in 12 Dreiecke schneiden (wie eine Torte). Auf jedes Dreieck etwas Füllung streichen und von der breiten Seite her aufrollen. Mit jedem Dreieck so verfahren. 

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 185° ca. 10 bis 15 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Abschließend mit etwas Staubzucker bestreuen.











Kommentare :

  1. Die schauen so lecker aus, ich will sie haben. Sofort! :-D

    AntwortenLöschen
  2. Von Rugelach habe ich auch schon oft gehört, aber noch nie welche gegessen oder selbst ausprobiert. Klingen aber verlockend! :-)

    AntwortenLöschen

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online