Pastete nach Hausfrauenart

Geschrieben am 07 Februar 2012 | von Genusskochen | Labels: |

Heute habe ich wieder einmal ein Rezept meiner Mutter für euch. Für all die Kochfaulen unter euch: das hier braucht nicht viel Zeit und ist schnelk zubereitet. Die Hauptarbeit macht nämlich der Backofen für euch. Wieso es als Pastete nach Hausfrauenart bezeichnet wird kann auch ich euch nicht verraten - diese Frage stell ich mir auch jedes mal, wenn ich im Rezeptebuch darüber stolpere.



Zutaten für 6-8 Portionen
Zubereitung

1 P. Blätterteig (300 g)
300 g Schinkenscheiben
200 g Äpfel
200 g Gauda
50 g Salamischeiben
240 g Tomaten
1 Bund Schnittlauch
1 MS Oregano
1 Eigelb

Blätterteig nach Vorschrift auftauen lassen und auf der Arbeitsfläche vorsichtig ausrollen.

Apfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Käse in 3 mm dicken Scheiben schneiden.

Das mittlere Teigdrittel der Blätterteiges mit der Hälfte der Schinkenscheiben belegen. Abwechselnd mit den Apfelscheiben auf dem Schinken verteilen. Darauf kommen die Salamischeiben.

Tomaten heiß übergießen, häuten, Stengelansätze entfernen und in 1 bis 2 cm dicke Scheiben schneiden. Auf die Salamischeiben legen.

Schnittlauch klein schneiden. Mit dem Oregano über die Tomaten streuen. Zuletzt mit den restlichen Schinkenscheiben abdecken.

Die Ränder mit kaltem Wasser bestreichen. Blätterteigseiten über dem Schinken zusammen klappen. Mit der Naht auf ein mit kaltem Wasser abgespültes Backblech legen.

Eigelb in einer Tasse verquirlen. Pastetenoberfläche damit bestreichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 220° auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen. Herausnehmen, auf eine Platte (oder auf dem Backblech) legen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden und sofort servieren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online