Gastblogger :: Sekt-Cake Pops von Julia Bakes!

Geschrieben am 29 Dezember 2013 | von Genusskochen | Labels: / |
Hallo ihr lieben Leser von GENUSSKOCHEN,

reist ihr auch so gerne wie ich?

Ich plane meinen nächsten Urlaub am liebsten am Tag nach der Heimreise vom VORIGEN Urlaub und werde regelmäßig leicht grün vor Neid, wenn ich die Urlaubsfotos von Freunden auf Facebook und Co. ansehe, während sich auf meinem Schreibtisch die Bücher stapeln, der Wischmopp auf seinen Einsatz wartet und ich hinten und vorne wieder mal keine Zeit für mich selbst habe.

Die liebe Doris hat gerade das unglaubliche Glück, im fernen New York die Seele baumeln zu lassen, tolle neue Eindrücke zu sammeln und die Kreditkarte zum Glühen zu bringen.

Ich hoffe sie hat eine ganz, ganz tolle Zeit in dieser fantastischen Stadt und bringt ein bisschen vom Urlaubsfeeling mit nach Hause....für die Daheimgebliebenen ... ;)

Damit uns inzwischen nicht langweilig wird, hat sich Doris was ausgedacht: It's Gastblogger-Time! Ich freue mich riiiiiesig (DANKE DORIS!!!), dass ich heute hier bloggen darf. Ich bin übrigens Julia und schreibe den Blog Julia Bakes! Bei mir findet ihr Süßes und Herzhaftes, das die Seele zum Lachen bringt.


Aber jetzt kommen wir zum Rezept, das ich euch mitgebracht habe: Cake Pops haben schon vor langer Zeit ihren Weg in mein Herz gefunden, denn nicht nur das Herstellen, auch das Futtern der kugelrunden Leckereien macht so richtig viel Spaß.

Heute präsentiere ich euch ein cooles, knalliges Cake Pop Rezept, das besonders gut zu Silvester passt.


Also - her mit dem Sekt und den Kuchenböllern, jetzt wird gefeiert!

SEKT - CAKE POPS 
(für ca. 20 Stück) 

für den Teig
125g Butter, Raumtemperatur
125g Feinkristallzucker
2 Eier
150g Mehl
1/2TL Backpulver
1 kl. Prise Salz
 80ml Sekt

für die Creme 
50g Butter, Raumtemperatur
100g Puderzucker
1/2Pck. Vanillezucker
 25ml Sekt

für die Deko 
200g weiße Kuvertüre
Goldene & Silberne Nonpareille
Goldene Pulverfarbe
Holzspießchen

Zuerst wird der Kuchen gebacken. Dazu eine kleine Kuchenform einfetten und den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Butter mit dem Zucker einige Minuten lang hell-cremig aufschlagen. Die Eier einzeln dazugeben, nach jedem Ei Teig gut verrühren.
Mehl, Backpulver und Salz auf die Masse sieben und kurz einrühren. Den Sekt dazugeben und den Teig kurz zu einer glatten Masse verrühren.
Den Teig in die Form füllen und den Kuchen 15 - 20 Minuten goldbraun backen. Aufpassen, dass die Kruste nicht zu fest und dunkel wird!
Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Für die Creme die Butter einige Minuten lang hell aufschlagen, dann den Puderzucker dazugeben. Sekt und Vanille ebenfalls dazugeben und die Creme nochmals einige Minuten lang kräftig aufschlagen.

Den ausgekühlten Kuchen mit den Händen oder in einer Küchenmaschine zu feinen Bröseln reiben. Die Creme zu den Kuchenbröseln geben und zu einer kneteartigen Masse verarbeiten. Die Masse für 15 Minuten im Kühlschrank fester werden lassen.
Dann aus der Masse kleine Kugeln formen, die Größe bleibt euch überlassen. Nur ZU groß dürfen die Kugeln nicht sein!
Ihr könnt die Kugeln an diesem Punkt übrigens auch einfrieren und erst bis zu 4 Wochen später weiterverwenden.
Während die Kugeln im Kühlschrank fest werden, die Kuvertüre überm Wasserbad schmelzen und gold einfärben. Wenn ihr weiße Schokolade färben wollt, verwendet bitte nur Pulver- oder Pastenfarbe!

Die Kugeln aus dem Kühlschrank nehmen. Ein Holzstäbchen ein wenig in die Kuvertüre tauchen und dann das schokoladige Ende des Stäbchens vorsichtig in eine Kugel stecken.
Die Cake Pops nochmal kurz einkühlen, damit die Schokolade fest wird.
Dann die Pops in die weiße Kuvertüre tauchen, abtropfen lassen und sofort mit Nonpareilles bestreuen. Am besten steckt ihr die Pops zum trocknen in einen Styroporblock, falls ihr so was nicht auftreiben könnt, schaut im Blumenladen nach einem Steckschwamm. ODER ihr lasst euch von jemandem ein Holzbrett mit Löchern basteln...so wie ich ;)

Die Cake Pops müssen mindestens 40 Minuten trocknen dürfen, bis sie vernascht werden können...sorry...;)


LASST ES KRACHEN! Ich glaube, mit diesen Cake Pops wird wirklich jede Party zum Knaller.


Alles alles Liebe von eurer
JULIA


Vielen lieben Dank an dich Julia für dieses wunderbare Rezept. Die Cake Pops sehen echt hammermäßig toll aus. Ich habe mich bisher noch nicht über diese Dinger drüber getraut, umso mehr freue ich mich, dass sie nun dank Julia auf meinem Blog zu finden sind. Schaut auf jeden Fall bei ihrem Blog vorbei. Dort findet ihr so viele tolle Rezepte.

Kommentare :

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online