Diplomatencreme + Fifty Shades of Grey

Geschrieben am 16 Februar 2015 | von Genusskochen | Labels: |
Diplomatencreme

Geschafft. Valentinstag ist vorüber und der Film Fifty Shades of Grey ist endlich in den Kinos angelaufen. Zwei Themen, die ich in dem heutigen Post aufgreife, die nicht ganz so zusammen passen, aber irgendwie dann doch. Dazu aber später mehr. 
Fangen wir mit Valentinstag an: Ich bin absolut kein großer Fan von diesem einen bestimmten Tag der Liebe im Jahr, weil ich der Meinung bin, dass man seinen Liebsten das ganze Jahr über seine Liebe zeigen sollte. Ich habe heuer auch ganz bewusst das Thema auf meinem Blog nicht aufgegriffen. Das größte Geschäft an diesem Tag macht eindeutig die Industrie. Sind Blumen und Schokolade doch das Geschenk schlechthin, die an diesem Tag geschenkt werden. Finde ich auch eine ganz nette Geste, aber wenn man etwas schenkt, dann sollte es nicht aus einem Zwang heraus sein, und den hat man irgendwie doch, wenn man an allen Ecken und Enden daran erinnert wird. Mehr zu Valentinstag möchte ich an dieser Stelle auch nicht sagen. Das heutige Rezept von dieser Diplomatencreme wäre dann doch etwas für Valentinstag gewesen (wegen der Farbe der Himbeeren und so *räusper*). Tja, jetzt ist es zu spät.
Und dann dieser total gehypte Film: Fifty Shades of Grey, bei dem sich die Meinungen spalten, ist auch angelaufen. Meine ganze Timeline auf Facebook war in den letzten Wochen, und ganz besonders in den letzten Tagen voll damit. Ich gebe ja zu, dass ich mich von der Euphorie mitreißen hab lassen. Und so habe ich in den letzten zwei Monaten die drei Bücher in hardcore-Manier gelesen (die haben mich richtig gefesselt - haha das war grad ein unbewusstes Wortspiel fällt mir gerade auf) und dann habe ich auch noch zwei Karten für die Kinopremiere letzten Donnerstag ergattern können. Donnerstag, und nicht an Valentinstag, denn wieso sollte man sich den Film bitte mit seinem Partner ausgerechnet am Valentinstag ansehen (da hat man doch hoffentlich besseres vorgehabt, als ins Kino zu gehen), so wie er in den Medien angepriesen wurde. Davon abgesehen, dass ich den Film auch nur mit meinen Mädls anschauen würde. Der Filmstart stand gleich einmal in direkter Konkurrenz mit dem Wiener Opernball, der am selbsten Tag statt fand, aber das österreichische Fernsehen tauchte irgendwie dann doch im Kino, in dem ich mir den Film angesehen habe, auf. Ich bin gleich einmal in Deckung gegangen.
Den Film fand ich nicht so schlecht, aber annähernd nicht so gut wie die Bücher. Was ganz verständlich ist, weil es einfach nicht so gezeigt werden kann, wie es im Buch beschrieben wird. Da wäre die Altersfreigabe nicht mehr ab 16. Die Szenen in den Büchern werden doch sehr viel mehr detaillierter beschrieben, so dass seine Vorstellung auch detailreicher ist, als es in den Szenen im Kino dann gezeigt wurde. Aber so schlecht, wie der Film in den Medien dargestellt wird war er meiner Meinung nach auch wieder nicht. Ich finde generell, dass Buchverfilmungen selten so gut sind wie die Bücher selber. Und jeder sollte sich sein eigenes Bild machen und sich nicht durch irgendwelche Medien beeinflussen lassen, denn Geschmäcker sind total verschieden und alles in einen Topf werfen kann man einfach nicht. 
Was haltet ihr denn von Valentinstag? Und wer von euch hat den Film Shades of Grey gesehen? Wie fandet ihr ihn denn?

Diplomatencreme
Diplomatencreme

Zutaten
Zubereitung

Für die Biskuitroulade:
6 Eier
210 g Kristallzucker
180 g Mehl
50 g Öl
Marillenmarmelade

Für die Creme:
3 Dotter
140 g Zucker
375 ml Milch
1 P. Vanillezucker
6-7 Blätter Gelatine
375 ml Schlagobers
ggf. 60 ml Cognac
Himbeeren oder sonstiges Obst

Für die BiskuitrouladeEier mit Kristallzucker cremig schlagen. Mehl und Öl langsam einrühren und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech verstreichen.

im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 10 bis 15 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen, mit Marillenmarmelade bestreichen und vorsichtig einrollen. Anschließend erkalten lassen.

In der Zwischenzeit Dotter mit Zucker, Milch und Vanillezucker erhitzen, aber nicht kochen. 6 bis 7 Blätter eingeweichte Gelatine dazu geben und darin auflösen. Wenn es beginnt über den Kochlöffel zu ziehen, ins kalte Wasser stellen und eindicken lassen.

Schlagobers steif schlagen und unter die Creme rühren, sobald diese zu stocken beginnt. Ggf. Cognach und/oder Früchte einrühren. 

Die Roulade in Scheiben schneiden. Eine runde Form oder große Schüssel mit Frschhaltefolie auslegen und die Form mit den Rouladescheiben auslegen. Die Creme hinein gießen und oben mit einer Schichte Rouladescheiben abdecken. 

Über Nacht abgedeckt im Kühlschrank geben und fest werden lassen. Vor dem Servieren aus der Form stürzen.











Kommentare :

  1. ich war auf der Premiere von 50 shades of grey und war total unvoreingenommen :-) habe weder buch noch trailer gelesen/geschaut. Ich fand den Film echt nicht schlecht, mir hat er gut gefallen :-D

    Der Kuchen sieht soooo lecker aus!!

    xoxo, L.
    ----------------
    LiyahGoesHollywood.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Hmm das Rezept ist klasse. Der Kuchen lässt mich gerade richtig Appetit bekommen :D

    Den Film hab ich noch nicht gesehen ( Allein zum Valentinstag muss man sich n bisschen härtere Filme gönnen :D Also hab ich allein, daheim, zusammen mit meinem Besten Freund - Straciatella Eis- Fast & Furious geschaut :'D(( also nicht das mich die Sache irgendwie traurig macht, aber ies ist eine Prima Ausrede zum Naschen ^^) ) aber wie auch immer ... ich schau ihn mir diese Woche mal an :3

    Liebe Grüße Chrissi
    von chrissitallys.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;) das nenn ich mal eine gute Alternative zum klassischen Valentinstagsprogramm. Würde ich auch so machen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Das sieht ja göttlich aus! WOW!
    Das muss ich bei nächster Gelegenheit unbedingt mal ausprobieren! *_*

    VANITY ✿ LUXE

    AntwortenLöschen
  4. das sieht ja so traumhaft lecker aus!
    liebe mittwochsgruesse!

    AntwortenLöschen

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online