Flammkuchen mit Schinken, Sardellen und Oliven

Geschrieben am 15 April 2015 | von Genusskochen | Labels: |
Flammkuchen mit Schinken, Sardellen und Oliven

Ich bin ein wenig Flammkuchen-addicted ähm ich meine ich bin diesem hauchdünn ausgerollten Teig vollkommen verfallen. Bei der Auflage kann man so schön experimentieren und selten macht man etwas falsch dabei. Am Besten seine Phantasie spielen lassen oder einfach den Kühlschrank entscheiden lassen und das nehmen, was sich darin befindet. Ihr erinnert euch an den Antipasti-Flammkuchen mit zweierlei Käse, der ein totales Experiment war. Und dieses Experiment hat sich als richtig gut heraus gestellt. Eine ungewöhnliche Kombination habe ich heute in Form von einem Flammkuchen mit Schinken, Sardellen und Oliven.Ungewöhnlich? Zumindest für mich ist die Kombination von Schinken und Sardellen nicht gerade alltäglich. Ich mag Sardellen ja generell unheimlich gerne, weshalb ich sie dann auch schon mal mit anderen Zutaten kombiniere, auf dessen Idee man nicht unbedingt kommen würde (aber diese Kombinationen verrate ich an dieser Stelle besser nicht, damit ihr meinen Geschmacken nicht hinterfragt).

Flammkuchen mit Schinken, Sardellen und Oliven
Flammkuchen mit Schinken, Sardellen und Oliven

Zutaten für 1 große Portion
Zubereitung

Für den Boden:
100 g Mehl
50 ml Wasser
1,5 EL Olivenöl
1 Prise Salz

2 EL Tomatenmark
(Roh)schinken
Sardellen
Tomaten
grüne Oliven mit Paprikakern
Mozzarella

Rosmarin

Für den Boden Mehl mit Wasser, Olivenöl und einer Prise Salz zu einem Teig verkneten. Diesen zu einer Kugel formen und beiseite legen.

Für den Belag Frischkäse mit Salz und Pfeffer zu einer cremigen Masse verrühren.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen. Mit Tomatenmark großzügig bestreichen. Darüber Schinkenscheiben, in Scheiben geschnittene Tomaten und Mozzarella sowie Sardellen und Olivenscheiben verteilen. Mit etwas zerrebelten Rosmarin bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 210° ca. 8-9 Minuten backen.










Kommentare :

  1. Das sieht wirklich super lecker aus :) Ich bin eigentlich nicht so der Fan für Flammkuchen, weil ich sehr gerne dicken Teig esse, aber wenn man sich das selbst macht kann man das natürlich auch variieren. Super tolles Rezept und die Bilder sehen wirklich toll aus :)

    Liebe Grüße :)
    http://measlychocolate.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. Du hast recht: aus dem Flammkuchenteig lässt sich schnell auch ein dickerer Teig machen, der einem pizzaboden gleich kommt.
      *Doris

      Löschen

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online