skoobe-App :: die virtuelle Bücherei

Geschrieben am 23 Juni 2015 | von Genusskochen | Labels: |
skoobe.de :: die virtuelle Bücherei

Heute möchte ich euch eine App vorstellen, die ich ein Monat lang testen durfte: skoobe (Lest den Namen einmal rückwärts? Na? Skoobe = ebooks - check ;) Ich gebe zu, dass ich auch nicht von alleine darauf gekommen bin, sondern darauf aufmerksam gemacht wurde). Diese App hat mich in diesem einen Monat, in dem ich sie testen durfte, richtig gefesselt.

Was ist skoobe ...
Aber zurück zum Start: was ist skoobe eigentlich? Man könnte sie als virtuelle Bücherei beschreiben. Was Büchereien sind wird allen ein Begriff sein, auch wenn in Zeiten wie diesen sämtliches digitalisiert wird und im Internet zu finden ist, gibt es sie noch: die oldschool-Variante von Bücher ausleihen. In meiner Schulzeit war ich noch gezwungen Büchereien aufzusuchen, wenn ich mir ein Buch ausleihen wollte. Und man kann sagen, in den Sommerferien hat man mich mindestens einmal wöchentlich dort vorgefunden. Denn neben Sachbüchern, Ratgebern findet man dort auch viele Belletristik-Bücher - perfekt für den Sommerurlaub und Zeitvertreib (also nicht, das mir in den Ferien jemals fad geworden wäre). Dann kam das Studium, die Belletristik-Bücher mussten durch Fachbücher ausgewechselt werden, und die gab es überwiegend in der Uni-Bibliothek. Wie ihr merkt, bin ich noch sehr geprägt von richtigen Büchereien. 

Wie funktioniert skoobe ...
Heute geht es vielmehr um die virtuelle Bücherei in Form dieser App (die App kann im App Store gratis downgeloaded werden). Das Prinzip funktioniert gleich: Bücher stöbern, ausleihen, lesen und wieder zurück geben. Nur muss man dazu nicht das Haus verlassen, sondern kann das bequem von der Couch aus zu Hause machen oder von unterwegs. Alles virtuell eben. 

Was man dazu braucht ist ein Tablet oder ein Smartphone (oder beides), die skoobe-App und ein Abo, das monatlich kündbar ist (für Büchereiausweise zahlt man schließlich auch etwas, wenn man nicht gerade noch Schüler und Student ist), und schon kann das Lesevergnügen los gehen. 

skoobe.de :: die virtuelle Bücherei
skoobe.de :: die virtuelle Bücherei

Von den Abos stehen 3 Varianten zur Verfügung: Basic für 9,99 €/ Monat, Plus für 14,99 €/Monat oder Premium für 19,99€/Monat. Die Varianten unterscheiden sich durch die Anzahl der nutzbaren Endgeräte und dem Zeitraum das ausgeborgte Buch offline lesen zu können. Ich habe ein Monat lang die Basic-Variante getestet und die hat für meinen Gebrauch vollkommen ausgereicht. Ich habe die App auf meinem iPad und auf meinem iPhone installiert und auch paralell gelesen - zu Hause habe ich klarerweise auf dem iPad gelesen und wenn ich unterwegs war mit den öffentlichen Verkehrsmittel auf den Weg in die Arbeit oder sonst wo hin oder in der Mittagspause, habe ich auf meinem iPhone gelesen -, denn die App merkt sich welches Buch du gerade liest und auf welcher Seite du geendet hast. Beim Öffnen auf dem jeweils anderen Endgerät wirst du darauf aufmerksam gemacht und ob du an der zuletzt geendeten Stelle weiter lesen möchtest. Ganz clever, wie ich finde. So musst du dir nicht merken, wo du Pause gemacht hast und mühsam die Stelle wieder suchen (und Lesezeichen kann auch nicht hinausfallen). Die App ermöglicht, überall und jederzeit lesen zu können. 
Auch wenn ich bisher kein ganz so großer Fan von ebooks war - einen ebook-Reader würde ich mir nie kaufen - weil ich das Buch lieber in der Hand halten möchte und die Seiten mit meinen Fingern so richtig umblättern möchte und nicht durch ein "Fingerwischen" am Display, fand ich es dann doch recht angenehm, dass ein Buch nicht den Platz in meiner Tasche weggenommen hat, weil das Smartphone hat man eh immer bei sich. Durch diesen Aspekt könnte ich mich auch nach dem Testabo mit dieser App anfreunden und werde ich auch noch stark darüber nachdenken, mir ein Abo zu nehmen, vor allem weil es jederzeit gekündigt werden kann und man nicht durch irgendwelche Jahresverträge oder sonstige Varianten von Abos, die es oft in Verbindung damit gibt, gebunden ist.

Hat man sich durch das Sortiment an Büchern gestöbert, kann man sich nach einer Leseprobe (wie der Klappentext auf dem Buch) dazu entscheiden, das Buch auszuleihen. Und schon kann man loslegen mit dem Lesen. Am Displayrand mittig unten sieht man auf welcher Seite man sich befindet, und wieviele Seiten noch zum Lesen verbleiben. Möchte man eine Pause machen, dann schließt man einfach die App und beim nächsten Mal öffnen merkt er sich die Stelle, an der man zuletzt gelesen hat und kann dort wieder fortsetzen. 
Man kann sich 3 Bücher gleichzeitig ausleihen (und bei allen drei Büchern, die ausgeliehen sind merkt er sich auch die zuletzt gelesene Stelle, by the way). Möchte man ein weiteres Buch ausleihen, muss vorher eins zurück gegeben werden (logisch, oder?)

skoobe.de :: die virtuelle Bücherei
skoobe.de :: die virtuelle Bücherei 
Das Büchersortiment bei skoobe ...
Kommen wir aber nun zum Wesentlichen: die Auswahl der Bücher, die es in der virtuellen Bücherei auszuborgen gibt. Hier muss ich gleich sagen: die Auswahl ist echt groß, aber auch recht groß mit eher unbekannten Büchern. Natürlich findet man auch aktuelle (und bekannte) Bücher wie die Crossfire Serie von Sylvia Day (wem Shades of Grey ein Begriff ist, dem werden auch die Crossfire Bücher etwas sagen), Bücher von Susan Elizabeth Phillips oder Carly Phillips, aber auch Kochbücher von Cynthia Barcomi oder Mara's Sweet Goodies. Auch ein paar Bestseller sind zu finden, aber ganz aktuelle Bücher gibt es keine große Auswahl, aber bei der Auswahl mit 120.000 Büchern, die in der App ausgeliehen werden kann, wird man bestimmt fündig. 

skoobe.de :: die virtuelle Bücherei

* In freundlicher Zusammenarbeit mit skoobe.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online