Kohlrabieintopf

Geschrieben am 10 November 2015 | von Genusskochen | Labels: |
Kohlrabieintopf

In der Winterzeit, pardon Herbstzeit meine ich natürlich, sind nicht nur Suppen in allen möglichen Variantionen beliebt, nein, auch Eintöpfe erleben wieder ihr Coming Out. Ich persönlich esse trotz, dass sie innerlich wärmen, nicht allzu oft Eintöpfe. Ich weiß nicht wieso, muss aber zurück in die Kindheit reichen. Was aber nicht heißt, dass meine Mutter uns Kinder mit Eintöpfen erschlagen hat und nur noch diese zu essen gab. Fakt ist aber, dass das heutige Rezept von diesem Kohlrabieintopf tatsächlich ein Rezept von meiner Mutter ist, das sie früher ganz gerne gekocht hat. Weshalb ich es euch auch verraten möchte. Und ganz nebenbei lautet Inas 'Let's cook together'-Thema in diesem Monat Suppen und Eintöpfe. Perfekter Zeitpunkt.

Und ganz nebenbei sehe ich gerade, dass ich mich im Löffel spiegel. Ja, also ganz eindeutig hatte ich an diesem Tag, als ich die Fotos machte, einen roten Pullover an. Und meine Pose, die ich beim Fotografieren einnehme ist auch nicht gerade oscarreif. Ich hätte wohl etwas Dezenteres in meiner Farbwahl anziehen sollen.

Kohlrabieintopf
Kohlrabieintopf

Zutaten für 2 Portion
Zubereitung

500 g Rindfleisch
15 g Butter
250 ml Rinderbrühe
250 ml Wasser
Salz
2 Kohlrabi (375 g)
125 g Erbsen
175 g Kartoffel
1 TL Speisestärke
25 g durchwachsener Speck
20 g Zwiebel
10 g Butter
Schnittlauch



Fleisch abbrausen, trocken tupfen und in 1,5 cm große Würfel schneiden. Butter in einem Topf erhitzen und das Fleisch hinein geben und für ca. 10 Minuten rundum anbraten. Rinderbrühe und Wasser angießen und mit Salz würzen. Das Ganze für ca. 45 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Kohlrabi schälen und in kleine Stücke schneiden. Kartoffel schälen und ebenfalls in Stücke schneiden. Erbsen, Kohlrabi- und Kartoffelstücke 25 Minuten vor Ende der Garzeit zum Fleisch geben.

Speisestärke mit wenig kalten Wasser verquirlen. Den Eintopf damit binden.

Speck und geschälte Zwiebel würfeln. Butter in einer Pfanne erhitzen und den Speck darin 3 Minuten glasig werden lassen. Zwiebel zufügen und 5 Minuten goldbraun braten. Das Ganze in den Eintopf rühren und zuletzt fein gehakten Schnittlauch zufügen.

Mit Brot servieren.











Kommentare :

  1. kohlrabi als eintopf? das schreit danach mal ausprobiert zu werden :D

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, wie lecker! Kohlrabi mag ich roh gerne als Snack aber auch warm ist er sehr köstlich - so ein Eintopf ist eine tolle Verarbeitungsidee!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sarah,

    Kohlrabi als Eintopf gab es bei mir auch noch nie. Warum eigentlich? Deine Variante sieht mega lecker aus.

    Alles Liebe
    Mareike ♥

    AntwortenLöschen

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online