Faschierte Laibchen mit Tomatenkraut

Geschrieben am 08 Januar 2016 | von Genusskochen | Labels: |
Faschierte Laibchen mit Tomatenkraut

Nachdem die letzten Rezeptbeiträge schnelle Rezepte waren und absolut nicht viel mit richtig kochen zu tun hatten, dachte ich mir, dass das nicht so weiter gehen soll und genau deshalb möchte mit diesen  faschierte Laibchen mit Tomatenkraut ins neue Jahr starten. Faschierte Laibchen, wie man bei uns in Österreich dazu sagt, sind nämlich richtige Allrounder und können auf die unterschiedlichsten Arten kombiniert werden. Zum Beispiel mit etwas Pizzagewürz verfeiert in einer Sauce mit Tomaten und Champignons alias gratinierte Pizzafrikadellen, oder gefüllt mit Kräuterbutter und in Semmelbrösel gewälzt herausgebraten auf Tomaten-Paprika-Ragout oder vermischt mit getrockneten Tomaten herausgebraten nur um ein paar Varianten zu nennen, die ihr bereits auf meinem Blog finden könnt. Warum also nicht auf einer Scheibe Toast und darüber Toamtenkraut verteilen. Auch eine gute Variante, faschierte Laibchen zu servieren.

Faschierte Laibchen mit Tomatenkraut
Faschierte Laibchen mit Tomatenkraut
Faschierte Laibchen mit Tomatenkraut

Zutaten für 2 Portionen
Zubereitung

Für die Faschierten Laibchen:
300 g Faschiertes, gemischt (Hackfleisch)
1 Ei
1/2 kleine Zwiebel
1 Koblauchzehe
42 g Semmelbrösel
Majoran
Salz, Pfeffer

Für das Tomatenkraut:
500 g Weißkraut
25 g Butter
1/2 kleine Zwiebel
1 KL Zucker
1/2 EL Mehl
1-1,5 EL Tomatenmark
Essig



Faschiertes (Hackfleisch) mit klein gehackten Zwiebelstücke, gepressten Knoblauchzehen, Ei und Semmelbrösel gut miteinander vermegen und kräftig mit Majoran, Salz und Pfeffer würzen. 

Aus der Masse 4-6 Laibchen formen und in einer Pfanne mit reichlich Öl rundum braten. Herausnehmen und in eine Form legen. Im vorgeheizten Backofen bei 150° ca. 10-15 Minuten garen lassen, damit sie durch sind.

Für das Tomatenkraut das Kraut vom Strunk befreien und feinnudelig schneiden. 

Zwiebel schälen und feinhacken. In einem Topf Butter schmelzen und die Zwiebel zusammen mit dem Zucker darin anrösten. Das geschnittene Kraut dazu geben und unter Zusatz von möglichst wenig Wasser dünsten. Das weiche Kraut mit Mehl bestäuben, mit wenig Wasser aufgießen und das Tomatenmark unterrühren. 

Toastbrot toasten und jeweils eine Scheibe auf den Teller legen. Darauf ein faschiertes Laibchen setzen und mit Tomatenkraut bedecken.











1 Kommentar :

  1. Das sieht aber lecker aus.
    Und so schöne Fotos.

    Würde mich wirklich freuen, wenn du vielleicht Lust hast, bei meiner Blogvorstellung http://lifefeminin.blogspot.co.at/2015/11/blogvorstellung-2015.html
    oder meiner Bloggeraktion- Zaubere uns dein Rezept
    http://lifefeminin.blogspot.co.at/2016/01/bloggeraktion-zaubere-uns-dein-rezept.html
    vorbeizuschauen. Da würde ich deine wundervolle Kreativität sehr willkommen heißen.
    Lg. Mrs. Bella

    AntwortenLöschen

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online