Beauty :: Aufgebraucht #1

Geschrieben am 20 Mai 2016 | von Genusskochen | Labels: |
Auf andere Blogs (oder auf youtube die aufgebraucht-Videos) lese ich immer gerne diese aufgebraucht-Posts und die Meinung zu den einzelnen Produkten. Dabei ist es immer wieder interessant zu lesen (oder hören) wie unterschiedlich die Meinung sein kann: manche lieben das Produkt, andere sind genau von demselben Produkt nicht begeistert. Schlussendlich ist dann selbst Meinungbilden angesagt, wenn ein bestimmtes Produkt trotz all dem interessiert. Ich lasse mich nur manchmal davon beeinflussen und lasse mich – trotz manchmal negativer Meinung – dazu hinreissen, es zu kaufen. Was Beautyprodukte betrifft bin ich generell ein neugieriger und experimentierfreudiger Mensch. Und wenn auf einer Verpackung „Limited Edition“ oder „Neu“ steht, dann bin ich sowieso ein kleines Opfer. So geschieht es, dass ich in den letzten Jahren durch solche Spontaneinkäufe schon jede Menge an Cremes, Shampoos, Duschgele etc angesammelt hat, dass ich mir nun fix vorgenommen habe, diese endlich aufzubrauchen und auch wirklich zu verwenden. Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber manchmal denk ich mir bei einem Produkt – gerade die, die teuer waren oder die Verpackung so hübsch aussehen – dass ich die doch nicht verwenden kann. Humbug, jetzt geht es sämtlichen Beautyprodukten an den Kragen und werden schonungslos aufgebraucht. Als kleinen Ansporn an mich dachte ich mir, dass ich das gleich mit solchen Aufgebraucht-Posts verbinden kann, damit ich auch ein wenig stolz sein kann und auch meine Meinung über Produkte widergeben kann. 


Nivea Visage Sanfte Reinigungsmilch
Die Reinigungsmilch von Nivea habe ich mal von meiner Mutter bekommen, die sie nicht verwendet hat. Generell muss ich zu solchen Reinigungsmilch und Reinungscremes mit einer cremigen Konsistenz sagen, dass sie nicht ausreichend mein Gesicht reinigen. Vielleicht wende ich sie auch nur falsch an, aber eine Reinigungsmilch muss für mich auch mein Gesichtsmake-up (damit meine ich nicht mein Augenmake-up) entfernen, ohne vorherigen anzuwendenden Schritt. Jedesmal nach der Reinigung mit einer Milch oder Creme bleibt ein Fettfilm auf meinem Gesicht zurück, der noch Makeup-Reste beinhaltet. Das Gesicht danach mit einem Handtuch zu trocknen hat das Resultat, dass du die Hälfte des Makeups in deinem Handtuch widerfindest. Somit musste ich jedesmal danach noch mit einem Mizellenreinigungsmittel oder einem Gesichtswasser drüber gehen (vielleicht ist das auch der richtige Schritt), dass ich das Gefühl hatte, dass mein Gesicht richtig gereinigt ist. Deswegen nehme ich inzwischen von Reinigungsmilch und –cremes Abstand, sie zu kaufen.

Lancaster Flash Hydration Mask
Masken, wenn es sich um Feuchtigkeitsmasken handelt, trage ich gerne dünn über Nacht wie eine Creme auf. Diese dicke Schichte mit ein paar Minuten einziehen lassen und dann die Reste mit einem Taschentuch wieder abnehmen mache ich bei diesen äußerst selten. Die Flash Hydration habe ich dann mit der Zeit nicht mehr ganz vertragen. Nach dem Auftragen hat sie auf meinem Gesicht gekribbelt und ein wenig gebrannt, dass das kein schönes Tragegefühl war. Da sie nicht ganz günstig war wollte ich sie nicht einfach so wegschmeißen, aber nachdem ich dann auch Unreinheiten bekommen habe, habe ich aufgehört sie zu verwenden.

Lancaster Flash Nutrition Mask
Die Flash Nutrition Maske wiederum habe ich ganz gerne verwendet. Auch diese habe ich über Nacht dünn wie eine Creme aufgetragen. Der Duft war angenehm, auch ist sie relativ schnell eingezogen, was aber auch daran liegen kann, dass meine Haut sie regelrecht aufgesaugt hat und die Inhaltsstoffe gebraucht hat. Ich war dann aber froh, dass ich sie aufgebraucht hatte. Ein weiteres Mal würde ich sie allerdings nicht mehr kaufen. Im Vergleich zu meinen anderen Masken, hat sie mich dann nicht überzeugen können.


La Roche Posay Effaclar Gesichtswasser porenverfeinernde Lotion mikro-exfolierend
Nach jahrelangen Verwenden meines Clinique 3-Phasen Systempflege Gesichtswasser hab ich eine Abwechslung gesucht, da in dem Alkohol enthalten war und es mein Gesicht phasenweise ausgetrocknet hat. So bin ich auf das Effaclar Gesichtswasser gestoßen und es auch gerne Verwendet. Im Moment bin ich aber eher faul was Gesichtswasser verwenden betrifft. Eine neue Verpackung steht aber schon zum Einsatz bereit. Jetzt muss ich nur wieder meine faulen Gewohnheiten ändern. Es hat aber mein Gesicht gut gepflegt, auch die Reste vom übrig gebliebenen Makeup entfernt. Eine porenverfeinernde Wirkung konnte ich jetzt nicht explizit feststellen.

Balea Aqua Feuchtigkeitsserum
Ich habe jahrelang das Alpenrosen-Feuchtigkeitsserum von Alverde verwendet und es geliebt. Leider wurde es vor 1 oder 2 Jahren aus dem Sortiment genommen und schon seit langem meine Backups, die ich mir zugelegt hatte, aufgebraucht. Seitdem suche ich noch immer den perfekten Feuchtigkeitsserum-Ersatz und bin noch nicht fündig geworden. Das Balea Aqua Feuchtigkeitsserum hat einen guten Job getan: schnell eingezogen in die Haut aber manchmal hatte ich das Gefühl, dass sie nicht ausreichend Feuchtigkeit gespendet hat. Aber eine gute Alternative ist es auf jeden Fall und würde ich mir bis ich das perfekte Serum für mich entdeckt habe wieder nachkaufen. Jetzt im Moment verwende ich eins von Vichy mit Thermalwasser.

Dr. Hauschka Rosen Tagescreme
Durch eine Probe in einer Bestellung bin ich auf die Rosen Tagescreme gekommen, die mir zugesagt hat. Ich hab sie mir dann in Originalgröße gekauft und den ganzen Winter über verwendet. Die  Tagescreme ist sehr reichhaltig und erfordert ein wenig Aufmerksamkeit beim Auftragen, dass sie durch ihre eher zähen Konsistenz gleichmäßig im Gesicht verteilt wird. Der Geruch ist ein wenig Gewöhnungsbedürftig. Ich würde sagen, der wäre nicht jedermanns Sache, aber sie meine Haut den Winter über gut gepflegt. Ich bin froh, dass sie jetzt mit den wärmer werdenden Temperaturen aufgebraucht ist, da sie jetzt zu reichhaltig wäre und das Gesicht definitiv glänzen lassen würde. Für den Winter überlege ich mir aber sie wieder zu kaufen. Vorerst brauche ich meine anderen Cremes auf und bis zum Winter ist ja noch ein Zeitchen hin.

My Face Kosmetik Wattepads
Bei Wattepads habe ich keinen großen Anspruch. Hier greife ich eigentlich zu den günstigsten zurück. Hauptsache die kleinen. Mit den großen Wattepads komme ich nicht ganz so zurecht. Die Marke My Face ist die Eigenmare von Bipa. Bei uns in Österreich gibt es neben dm und Müller die Drogerie Bipa. Viel mehr kann man zu Wattepads nicht viel sagen.


Nivea fresh natural Deodorant
Mit dem fresh natural Deodorat kommen gleichzeitig Jugendzeiterinnerungen auf. Dieses Deo habe ich zu dieser Zeit geliebt. Ich weiß gar nicht, wieso ich davon abgekommen bin. Ich habe dann eine Zeitlang das Magnolia Deo von duschdas verwendet. Aber das Fruchtige hat dann nicht ganz zu meinen Parfums, die ich verwendet habe gepasst, dass ich dann auf einen neutraleren Deogeruch umgestiegen bin. So kam ich wieder auf Nivea. Inzwischen gibt es davon verschiedene Duftrichtungen. Den klassischen fresh natural Geruch gefällt mir am besten. Bei dem Deo werde ich wohl die nächste Zeit bleiben. Zwischendurch werde ich noch die, die ich zu Hause habe aufbrauchen.

Borotalco Invisible Deodorant
Auf das Borotalco bin ich durch eine Freundin gekommen. Leider hat es auf dunkler Kleidung trotzdem einen weißen Film hinterlassen, was es eigentlich ja nicht sollte. Auch war mir dann der Duft zu intensiv. Das Deo würde ich mir vorerst nicht noch einmal kaufen.

Musc Eau de Toilette
Das Eau de Toilette war ein sehr günstiger Drogerieduft, den ich damals in meiner White Musk-Phase gekauft habe. Er duftet angenehm, aber hält sich nicht allzu lange auf der Kleidung. Der Duft verfliegt nach einem halben Tag. Inzwischen habe ich bei Body Shop im White Musk mein perfektes Parfume gefunden und wird jedes Jahr zur Sommerzeit ausgekramt und auch immer wieder nachgekauft. Ich finde es gibt kein besseres. Daher ist dieses aus der Drogerie absolut kein gleichwertiger und günstigerer Ersatz.


John Frieda sheehr blonde Highlight Activating Volume Shampoo
Als ich noch hellblond war hab ich alles getan und versucht, den berühmten Gelbstich vorzubeugen oder zu erreichen und ein kühles Blond zu erhalten. Sämtliche Silberweiß-Shampoos, sei es aus der Drogerie oder teurere Marken, haben meiner Meinung nach nicht das erreicht, das ich mir vorgestellt habe. Das Highlight Activating Volume Shampoo für platin bis champagnerfarbenes Haar hat fast meine Erwartungen erfüllt und das blonde Haar gut gereinigt und auch recht gut den Gelbstich genommen. Als ich noch ein helleres Blond hatte. Jetzt mit meinem dunkleren Blond habe ich nicht mehr so den Anspruch, dass es ein kühles Blond sein soll. Das Shampoo würde ich mir für Zwischendurch auf jeden Fall wieder kaufen.

Wella Pro Series repair shampoo
Das Wella Shampoo habe ich leider mit der Zeit nicht mehr vertragen, weshalb ich es es dann nicht ganz aufbrauchen konnte. Die Shampoo-Flasche ist verhältnismäßig schon recht groß und benötigt ein wenig Geduld beim Aufbrauchen. Ich würde es mir auf jeden Fall nicht noch einmal kaufen.


Balea Rubin Körpercreme
Die Rubin Körpercreme habe ich echt schon ewig lang zu Hause. Ich kleiner Messi habe gerne solche Cremes gehortet weil sie mir zu schade waren zum Aufbrauchen (der Gedankengang ist sinnlos, i know). Der Geruch war sehr angenehm, auch ist sie nach dem Auftragen schnell eingezogen und musste nicht ewig lange warten, bis man sich fertig anziehen konnte. Da es diese Duftrichtung nicht mehr gibt (und glaube sogar eine Limited Edition war) kann ich sie mir nicht mehr nachkaufen, aber ich habe so viele Cremes zu Hause, dass ich nicht in die Versuchung kommen würde sie mir noch einmal zu holen.

greenland body butter papaya

Die Creme war vom Geruch her ok, aber ich habe einfach festgestellt, dass ich nicht der Typ für fruchtige Parfumes oder Cremes bin. So ging es mir auch mit dieser Körperbutter, die mir von der Konsistenz auch nicht so zu gesagt hat. Richtig einzogen ist sie nie und selbst nach ein paar Minuten warten hatte man noch immer einen Fettfilm auf der Haut. Da zieht man ungern seine Kleidung an. 


Palmolive Cremedusche Wilde Orchidee & Feuchtigkeitsmilch
Eins der Beautyprodukte, die ich wirklich regelrecht zu Hause horte (gehortet habe, schließlich bin ich dabei die richtig aufzubrauchen) sind Duschprodukte. Vor allem im Winter habe ich ganz gerne aufgrund meiner zur Trockenheit neigender Haut Cremeduschen oder Duschöle verwendet. Jetzt im Frühling bin ich dabei es wieder unzustellen, weil die Haut nicht so viel Fettanteile braucht. Im Sommer verwende ich auch gerne fruchtige oder Duftrichtungen die in Richtung Arganöl oder Monoiblüte gehen. Die versprühen für mich Summerfeeling. Im Winter dann eher neutralere oder solche, die in Richtung Mandel oder in die Art gehen. Die Duftrichtung Wilde Orchidee hat einen sehr angenehmen dezenten Geruch und pflegt die Haut auch gut. Da ich so viele Duschflakons zu Hause habe, fülle ich sie inzwischen auch gerne in den Seifenspender und verwende sie für meine Hände.

blend-a-med complete plus weiss
Bei Zahncremen habe ich keinen Favoriten, den ich immer wieder kaufe. Hier wechsle ich ganz gerne und wenn mir eine vorübergehend gefallen hat, dann habe ich sie auch gerne mal wieder nachgekauft. Eins was ich dann doch gerne mache ist, auf Zahncremes für weißere Zähne zurückzugreifen. Dass Zahncremen die Zähne dadurch nicht heller machen (oder in den äußersten Fällen), dem bin ich mir auch bewusst.

Kommentare :

  1. Ich liebe die Reinigungsmilch von Nivea!
    Viele Grüße,
    Vanessa
    MademoisellePinette

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Produkte die du da aufgebraucht hast!

    Liebe Grüße, Cornelia

    AntwortenLöschen

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online