Bananenschnitte

Geschrieben am 09 April 2012 | von Genusskochen | Labels: / |

Bananenschnitte: Dieses Schnittchen hat bei uns in der Familie schon Tradition. Jedes Jahr zu Osternwurde sie von der Großmutter gemacht - und damals nicht in kleinen Portionen - schließlich waren zu Ostern alle Kinder, Enkel und Verwandte zu Besuch. Diese Tradition führe nun ich schon seit paar Jahren fort allerdings in kleinen Mengen, nachdem meine Mutter eher die Köchin in unserer Familie ist und eher bei mir Kuchenwünschen deponiert werden: "Hach kannst du nicht einmal wieder das und jenes machen" - das höre ich oft und manchmal wird mir still und heimlich ein Rezept zugeschoben, nachdem ich dann am Besten backen sollte.Nach einer Woche jeden Tag ein Stück Bananenschnitte hatte man sich dann doch satt gegessen.


Zutaten für 1 kleines Blech
Zubereitung

Für das Biskuit:
 3 Eier
90 g Zucker
75 g Mehl, glatt
Marillemarmelade
Schuss Rum

Für die Puddingcreme:
28 g Vanillepuddingpulver
150 g Butter
375 ml Milch
75 g Zucker
1 P. Vanillezucker
ca. 6 Bananen (je nachdem wie dick sie geschnitten werden)

Für die Glasur:
188 g Kuvertüre
1-2 EL Öl

Eier und Zucker schaumig rühren und das Mehl einrühren. Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 10 bis 15 Minuten backen. Heraus nehmen und auskühlen lassen.

Für die Puddingcreme Pudding nach Anleitung (jedoch mit diesen Rezeptmaßangaben) kochen und auskühlen lassen. Butter flaumig rühren und löffelweise Pudding einrühren.

Marillenmarmelade erwärmen und mit einem Schuss Rum abmischen. Das Biskuit mit damit bestreichen, geschnittene Bananen auflegen.

Puddingscreme über die Bananenschicht verteilen.

Kuvertüre über einem Wasserbad nicht zu heiß erwärmen. 1 bis 2 Esslöffel Öl hinzufügen. Glasur abschließend über die Puddingcreme gießen.

Kommentare :

  1. Vielen Dank!! Mein Freund hat mir gestern erzählt das er zu seinem Geburtstag am liebsten Bananenkuchen essen würde. Jetzt habe ich auch ein Rezept dazu.. juhuu :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr. ich hoffe sie schmeckt ihm!

      Löschen
  2. oh das sind aber yammie-Kuchen-Bilder! Wunderschön in Szene gesetzt!

    LG Ute

    AntwortenLöschen
  3. wieviel Butter wird beim 2. schritt flaumig gerüht? diese angabe fehlt leider bei der zutatenliste.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ;) Danke für den Hinweis. 150 g Butter (hab ich im Rezept auch schon dazu gefügt)

      Löschen
  4. Die Bananen hast du in der Zutatenliste vergessen, hihi. Wie viele gehören da denn rein geschnippelt?

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich habe das Rezept probiert und ich finde den Teig leider etwas gummiartig, vielleicht weil das Backpulver fehlt und man keinen Eischnee nimmt. Er wird zäh und man muss ihn richtig beissen, obwohl ich sogar weniger Zucker genommen habe. Gibt es einen Grund warum du kein Backpulver bzw. Eischnee beim Teig verwendest, das wollte ich dich einmal fragen :)
    Ansonsten schmeckt die Bananenschnitte sehr gut!

    AntwortenLöschen

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online