Plunderteig selbstgemacht [mit Nussfülle]

Geschrieben am 16 Januar 2013 | von Genusskochen | Labels: / |
Plunderteig selbstgemacht [mit Nussfülle]

Habt ihr schon einmal Plunderteig selber gemacht? Ich bisher noch nicht, aber ich probiere ja gerne Neues aus. Ich bin nämlich so gar nicht der Fan von Fertigprodukten, nein, ich stehe da lieber etwas länger in der Küche und bereite es selber zu. Es gibt natürlich aber auch bei mir so Phasen, in denen ich einfach zu faul bin und so schnell kann ich gar nicht schauen liegt schon ein Fertigprodukt im Einkaufswagen. Ist ja manchmal auch viel bequemer gebe ich auch zu. Aber wenn es die Zeit zulässt und es möglich ist bevorzuge ich dann doch die selbstgemachte Variante. Was ich zum Beispiel nie selber machen würde ist Blätterteig, obwohl der Arbeitsvorgang sehr ähnlich ist, aber den Blätterteig kriegt man so günstig zu kaufen, dass es sich da echt nicht auszahlt. Das ist mir ehrlich gesagt viel zu aufwendig und schade um die Zeit. Aber nach dem Selbstversuch des Plunderteiges ziehe ich nun das Fazit daraus, dass es das erste und gleichzeitig das letzte Mal war. Aus dem Teig wurden dann Plunderteiggolatschen mit Nussfülle.

Plunderteig selbstgemacht [mit Nussfülle]

Zutaten für 12 Stück
Zubereitung

Für den Plunderteig:
 65 ml Milch, lauwarm
10 g Germ, frisch
250 g Mehl, glatt
25 g Butter weich
1 EL Kristallzucker
1/2 TL Vanillezucker
1 Ei
Prise Salz
abgeriebene Schale einer 1/4 Zitrone
65 g Butter
1/2 EL Mehl, glatt

Für die Nussfüllung:
250 g Haselnüsse, gemahlen
60 g Zucker
2 Eier
50 g Butter
4 Tropfen Bittermandelaroma
etwas lauwarme Milch

Aus 1,5 Esslöffel Milch, Germ und 1 Esslöffel Mehl in einer Schüssel einen Vorteig zubereiten. Den Vorteig zum übrigen Mehl in eine Schüssel geben, mit etwas Mehl bestreuen und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten rasten und aufgehen lassen.

Butter, Kristall- und Vanillezucker, Milch, Ei und abgeriebene Zitronenschale hinzufügen, alles vermischen und so lange mit dem Knethacken des Mixers schlagen bis sich der Teig löst. Mit Mehl bestäuben und zugedeckt noch einmal rasten lassen, bis sich das Volumen des Teiges verdoppelt hat.

Anschließend den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel formen. Zugedeckt 15 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Butter und Mehl gut verketen und kalt stellen.

Den Teig 1 cm dick ausrollen und die Mehlbutterflocken auf dem Teig verteilen. Nun werden die Butterflocken mit den Rändern des Teiges umschlossen und fest angedrückt. Mit dem Nudelholz das Teigrechteck wieder ausrollen. Dann ein weiteres Mal in der Mitte zusammen klappen und 15 Minuten rasten lassen. Nach dem Rasten wieder ausrollen.

Die Arbeitsschritte noch 4-5 Mal wiederholen. (Je öfter man den Vorgang des Zusammenfaltens und Ausrollens wiederholt, desto "vielschichtiger" wird und lockerer wird der Teig.

Danach den Teig in der gewünschten Stärke ausrollen und in Vierecke schneiden.

Für die Nussfüllung die gemahlenen Haselnüsse, Bittermandelaroma, einem Ei, Zucker und Butter in eine Rührschüssel geben. Mit dem Rührbesen verquirlen und so viel lauwarme Milch dazugeben, bis eine geschmeidige Masse entstanden ist.

Die Nussfüllung mittig auf die Quadrate setzen und jeweils die diagonal zueinander liegenden Seiten zur Mitte einschlagen. Mit Ei-Milchgemisch bepinseln und im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 5 bis 10 Minuten backen.

Nach dem Abkühlen mit Staubzucker bestäuben.














© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online