pikanter Käseschmarren mit Speck und Lauchzwiebel

Geschrieben am 07 Oktober 2013 | von Genusskochen | Labels: |

Ein weiteres Rezept des Wiesn Abends:> pikanter Käsescharren mit Speck und Lauchzwiebel.  
Neben dem Brotzeitteller, auf dem sich hauptsächlich "kalte" Häppchen befanden, wolte ich dann noch etwas warmes für den Abend kochen. Diese pikante Variante des Schmarren hat mich schon länger angelacht und so war das dann der ideale Zeitpunkt es endlich zu machen. Er ist wirklich super angekommen, und im Nachhinein hat sich dann heraus gestellt, dass  alle andere, was ich noch aufgetischt hatte aufgrund dieses Käseschmarrens ein wenig vernachlässigt wurde.

pikanter Käseschmarren mit Speck und Lauchzwiebel

Zutaten für4 Portionen
Zubereitung

4 Eier
150 ml Milch
150 g Mehl
100 g geriebenen Emmentaler
Salz, Pfeffer
2 Stiele Lauchzwiebel
100 g Frühstücksspeck

Eier trennen. Eigelbe mit Milch, Mehl und Käse verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Eiweiß zu steifen Schnee schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Hälfte des Teiges hineingeben und bei mittlerer Hitze stocken lassen. Wenn er am Rand fest wird wenden und in mundgerechte Stücke zerteilen. Diese in eine Ofenform geben und beiseite stellen.
Mit der zweiten Teighälfte ebenfalls so verfahren.

Die Schmarrenstücke nun im vorgeheizten Backofen bei 175° ca. 10 Minuten fertig backen.

In der Zwischenzeit Speck in Streifen schneiden und Lauchzwiebel in feine Röllchen. In einer Pfanne ohne Ölbeigabe anbraten.

Dies nun unter den Schmarren mischen, mit etwas geriebenen Käse bestreuen und im Ofen überbacken.







Kommentare :

  1. Hört sich super lecker an, habe mir das Rezept gleich rausgeschrieben und werde es bald nach kochen. Danke
    Liebste Grüße Sarah von Lieblingsdetails

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich. Ich hoffe er schmeckt dir :)

      Löschen
  2. Hallo, ich gehe gleich auf den Markt und habe mir die Zutatenliste aufgeschrieben. Tolles Rezept und tolle Fotos ! Freundschaftlich Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich. Ich hoffe er schmeckt dir :)

      Löschen
  3. Ich kennen ja eher die süße, extrem leckere Variante vom Schmarren. Aber diese pikante "Abwandlung" klingt so lecker das ich das Rezept in den kommenden Tagen einfach ausprobieren muss!

    LG vom Chefkoch Pfanni

    AntwortenLöschen

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online