New York :: Shopping Haul

Geschrieben am 16 Januar 2014 | von Genusskochen | Labels: |


Mit dem heutigen Beitrag startet meine New York Reihe. Bevor ich mit den tollen Fotos von New York beginne schiebe ich schnell einen Beitrag mit meiner New York Ausbeute ein, denn dieser Beitrag wird sicher viele am meisten interessieren. Ich zumindest bin bei Reiseberichten auf anderen Blogs immer ganz neugierig, was den Weg mit nach Hause gefunden hat. Und New York, oder Amerika generell, ist allseits bekannt für regelrechte Shopping-Exzesse von uns Europäern, da viele Marken dort um einiges günstiger sind, als hierzulande. Und wenn es nicht Sachen sind, die günstiger sind, dann sind es Sachen, die es bei uns einfach nicht zu kaufen gibt.
Vorne weg muss ich ein wenig ausholen, bevor ich euch die einzelnen geshoppten Sachen zeige. Amerika ist, wie ich vorhin bereits erzählt habe, bekannt dafür, dass wir dazu neigen, beim Anblick von den günstigen Sachen, schnell einmal zu viel auszugeben. Damit mir das nicht passiert, habe ich mir ein Budget gesetzt, dass ich ausgeben wollte. Und ich kann im Nachhinein sagen, dass es schon ein großzügiges Budget war, das ich mir da gesetzt habe, aber ich habe auch das ganze Jahr über brav auf die Seite gelegt, damit ich mir dann in New York ohne großes schlechtes Gewissen das eine oder andere kaufen kann. Und damit ich auch einen Überblick hatte, habe ich mir im Vorfeld auch eine Shopping Liste gemacht und versucht in erster Linie diese zu shoppen. Natürlich sind viele andere Sachen noch dazu gekommen, die nicht auf der Liste standen. Ist verstänlich. Man geht ja auch oft in den Supermarkt und dann wandern allerhand Sachen in den Einkaufswagen, die man gar nicht bräuchte - zumindest in dem Moment ist man der Meinung, man braucht sie unbedingt. Kennt sicher jeder von uns? 

Den richtigen Shopping-Wahnsinn wurden wir leider gezwungen zu umgehen. Der Tag, an dem wir in das Jersey Garden Outlet-Center fahren wollten war ausgerechnet der Tag nach dem Storm Hercules und dem damit verbundenen Wintereinbruch. War ja klar, dass ausgerechnet an dem Tag dann keine Busse nach New Jersey fuhren. Grml. Gut, dachten wir uns fahren wir halt am nächsten Tag, war zwar unser Abflugtag, aber nachdem unser Flieger erst um Mitternacht ging, aber da geht sich bestimmt eine schnelle Shoppingrunde aus. Denkste. Die Idee hatte hunderte andere Leute auch. Und wenn ich hier hunderte sage, dann meine ich das schon so. Die Leute standen sogar die Rolltreppen zum Busterminal hinunter. Und die Busse fuhren natürlich nicht im 10 Minuten-Takt, nein ich glaub das waren alle 30 Minuten. Nach langem überlegen haben wir uns dann entschieden, dass wir schweren Herzens das Outlet abschreiben, denn die Angst dann nicht rechtzeitig wieder in Manhattan und somit am Flughafen zu sein war uns zu riskant. Tja. Und genau solche Hoppalas passierten uns schon im Vorfeld unserer Reise und während unserer Reise genauso, aber dazu gibt es in meinen weiteren New York-Reiseberichten noch mehr. Auf jeden Fall sind wir dann noch bei strahlendem Sonnenschein und Schnee am Broadway und 5th Avenue shoppen gewesen und dann auch noch füdig geworden.

So, genug der langen Worte. Nun zeige ich euch endlich meinen New York Shopping-Haul:


Fangen wir mit den Kleidungssachen an. Ja ihr seht davon irgendwie nicht allzu viel davon. Ich muss sagen, dass Kleidungsstücke nicht das Ausmaß an shopping annahmen wie ich im Vorfeld dachte. Einzigst bei den Poloshirts von U.S. Polo Assn. habe ich dann ehrlich gesagt zugeschlagen und mir gleich 5 Stück mitgenommen. Bei 20$ bis max. 27$ das Stück muss man einfach zugreifen. 
Am letzten Tag, als wir dann noch am Abflugtag am Broadway ein wenig die Zeit vertrieben haben, habe ich mich dann spontan entschlossen Converse zu kaufen. Weiße wollte ich unbedingt haben, denn die waren hierzulande meist ausverkauft. Auch in den Onlineshops habe ich sie dann in meiner Größe nicht gefunden. Und in dem Shop, in dem wir waren gab es das Angebot 2 Paar Converse All Star Chucks um 90$. Ok, in Jersey Garden hätten wir es wahrscheinlich noch einmal um die Hälfte bekommen aber was solls. 
Und ein typisches Touristen New York-Shirt durfte auch in meinen Koffer wandern. 

Auch bei Acessoires und Beautyprodukten habe ich ein wenig über die Stränge geschlagen *räusper*: 


Huch ein kleiner Hilfiger Overflow, aber ich kann nichts dafür. Die Tasschen und Kosmetiktaschen von Tommy Hillfiger waren so günstig, dass ich es mir einfach nicht verkneifen konnte, diese drei Taschen mitzunehmen. Also es wäre ja nicht so, dass Frau nicht schon genug Taschen zu Hause im Schrank hat, aber bei Taschen verhält es sich wie bei den Schuhen: man kann nie genug davon haben. Behaupte ich jetzt einmal so, um mein Gewissen zu beruhigen. 


Michael Kors Uhr? Nein, es ist keine Michael Kors Uhr geworden, die ich mir dann schlussendlich mitgenommen habe. Es stand zwar eine auf meiner Shopping-Liste aber so günstig fand ich sie dann doch nicht - vielleicht hätte ich in ein Outlet gehen müssen - dass ich mir eine mitgenommen habe. Stattdessen habe ich diese goldene Uhr von Louis Arden gekauft. Die Marke wird niemanden etwas sagen, aber da sie mir so ausgesprochen gut gefällt und es ja nicht immer Markenprodukte sein müssen, habe ich mich für diese entschieden.
Victoria Secret, oh mein Gott, da muss ich unbedingt hinein. Gibt es ja bei uns im Lande leider nicht. Zum ersten Mal war ich in London in einem Victoria Secret Shop allerdings fand ich damals nicht wirklich viel. Da sah diesmal komplett anders aus. Vollgepackt mit einer riesen Einkaufstasche ging es durch den strömenden Regen zurück ins Hotel. Die Dessous dort sind wirklich hübsch, aber manche davon schon sehr preiswert. Dennoch habe ich mir neben Kosmetiktaschen, Parfumes, Bodylotion, einem Taschenspiegel und einer Handycover für mein neues iPhone 5S ein Unterwäsche-Set gekauft. Dass ich das hier auf meinem Blog nicht zeigen werde, werdet ihr denke ich verstehen. Ein wenig Privatssphäre was das betrifft räume ich mir an dieser Stelle ein.


Weiter geht es mit Beautyprodukten. Jetzt merk ich erst, dass sich bei dem oberen Bild doch tatsächlich VeryMints Chai Zuckerl hineingeschlichen haben. Ähm ja. Passt natürlich nicht ganz. Auf jeden Fall wurde genug an Beautyprodukten mitgenommen. Den Hype um die EOS Lipbalm mache ich hier vollstens mit. Ich denke ich habe von nun von jeder Sorte einen. Und nein, alle sind nicht für mich gedacht. Viele davon gebe ich schweren Herzens an Freundinnen als Mitbringsel ab. Jaja, so bin ich. Neben den Lipbalm gibt es von EOS auch zwei Sorten von Handcremen.
Das RealTechnique Starter Set für die Augen habe ich schon lange überlegt zu kaufen. In New York dann wurde es ohne zu Zögern gekauft. Das Real Techniques your flawless core collection Kit habe ich bereits seit Summer und bin von den meisten Pinsel daraus auch begeistert und sind täglich in Benutzung. Den Beitrag dazu findet ihr <hier>. 
Von den Paul Mitchell Haarprodukten habe ich schon viel gehört, allerdings fand ich den Preis dann doch ein wenig happig, weswegen ich nie Produkte davon gekauft habe. In New York habe ich mir dann Extra-Body Daily Shampoo und das Sculpturing Gel mitgenommen. Vielleicht bekommen meine Haare dadurch einmal ein wenig mehr Fülle und Volumen.
In der M&M World am Times Square gab es die Lip Smaker mit, wie soll es anders auch sein, Schokoladengeruch -äh oder sagt man Geschmack? However.



Um ein paar Beautyprodukte schleiche ich schon lange herum. In New York hatte ich in dem Moment die "egal-ich-kauf-mir-das-jetzt-einfach"-Phase und habe ich mich im MAC Store am Times Square für ein Make-Up passend für meine Haut beraten lassen. Das hat sie mir dann auch gleich dort aufgetragen. Weiters standen auf meiner Shopping Liste zwei Lippenstifte. Zum einem Coralbliss und Creme d'Nude. Und weil mein Rouge schon am Leerwerden ist auch gleich ein Blush. Diese Produkte und Swatches werde ich euch aber noch in einem anderen Beitrag zeigen.
Über ein Beautyprodukt freue ich mich ganz besonders: die Urban Decay naked 2 Palette. Eigentlich wollten wir uns auch die naked 3 kaufen, allerdings ist die erst kurz vorher erschienen und somit in allen Sephora's ausverkauft gewesen. Die ist nämlich auch wirklich toll von den Farben. Aber die Freude über die naked 2 Palette ist genauso groß. Im Sephora auch gleich mitgenommen habe ich mir von Urban Decay naked Flush. Darin befindet sich neben einem Bronzer auch ein Highlighter und Blush. Finde ich besonders auf Reise praktisch. 
Von der Origins Drink Up Intensivee Overnight Maske habe ich letztes Jahr auf sämtlichen Blogs entdeckt. Ich bin schon neugierig.
Die Wet N Wild Trio Eyeshadowpalette war im Duane Reade so günstig, dass ich sie mir in der Farbe Sweet As Candy mitgenommen habe. Auch wenn ich sicher genau diese Farben in einer anderen Lidschattenpalette habe.
Von Michael Kors durfte zwar keine Uhr mit, dafür das Parfume GLAM Jasmine. Eigentlich habe ich das SEXY Amber gekauft. Erst zu Hause, als ich den Koffer ausgepackt habe, habe ich gesehn dass sie mir GLAM Jasmine eingepackt hat. Naja hat mich nur kurz geärgert, da ich sowieso beide total gut finde und mich im Michael Kors Store nicht entscheiden konnte welches ich nehmen soll. 
Das Dolce & Gabbana Intense ist mir beim letzten womanday so positiv aufgefallen, dass ich mich sehr zurück halten musste es zu kaufen, da es hierzulande wirklich teuer ist. Am Flughafen in New York im Duty Free hatte ich wieder diese "Egal-ich-kauf-mir-das-jetzt"-Einstellung und umgerechnet ist es viel viel günstiger gekommen, als wenn ich es zu Hause gekauft hätte. Die Freude darüber ist wirklich groß, da das einfach ein Wahnsinn ist.
So und manchen von euch wird am oberen Bild sicher so ein markant türkises Schächtelchen aufgefallen sein. Jaa, ich habe mir selbst ein Geschenk gemacht und mir mein allererstes Schmuckstück von Tiffany & Co gekauft. Manchmal muss Frau sich was gönnen. Was es ist, das verrate ich euch ein andermal. Meine Freude darüber ist riesig und wie jede Frau, die etwas von Tiffany besitzt habe auch ich kleine Herzchen in den Augen. Und eine besondere Erinnerung an die Reise ist damit auch verbunden.


New York ist nicht nur eine Stadt, in der man unendlich viel an Kleidung und Beautyprodukte shoppen kann. Hier gibt es auch viele Süßigkeiten, die es bei uns erst gar nicht gibt. Und genau solche Süßigkeiten eignen sich super als Mitbringsel für Freunde, Arbeitskollegen und Familie. Kleiner Nachteil: viele Süßigkeiten bringen nicht nur Gewicht auf den menschlichen Körper, nein auch ein ganz schönes Gewicht in den Koffer. Also ein wenig einbremsen war angesagt. Aber Doris wäre nur halbso schlau, wenn sie sich nicht dazu entschlossen hatte dort einen Minitrolly zu kaufen, den sie dann mit den ganzen schweren süßen Zeug füllt und dann als Handgepäck verwendet. Und genau das hat sie getan. Ich hab mir dort einen wirklich tollen Minitrolly gekauft, der dann auch vollgefüllt problemlos durch alle Sicherheitskontrollen kam. Und so durften sämtliche Minipackungen von M&M's in den Sorten Peanutbutter, Mint, Cocos und Pretzel mit. Butterfingers von Nestle und Reese's Peanut Butter Cups. Ich glaube ich muss es nicht großartig erwähnen, dass sich die Amis total auf Erdnussbutter stehen. 
tic tac in den Sorten Cinnamon Spice und wild cherry für mich unbekannt und neu und ich kleines Opfer habe sie in meinen Einkaufskorb wandern lassen. Genauso wie Zimtkaugummi. Die erinnern mich ein wenig an meine Kindheit.


Als Tourist muss man auch die typischen touristischen Sachen kaufen. Seht ihr eh auf dem oberen Bild: tolle Ansichtskarten - für mein Fotoalbum, das mein nächstes Projekt werden wird - Schlüsselanhänger, Magnete, ein Bild von der Skyline von Manhattan - eine kleine Memo an mich: passenden Bilderrahmen kaufen und aufhängen - und jaa ein Tasse mit einem roten Äpfelchen und New York Aufschrift.

Hier noch mal alle Beiträge zu unserer New York Reise.
Per Klick aufs Bild gehts direkt zum Blogpost.

            

Kommentare :

  1. Sehr tolle Ausbeute, besonders der Beauty-Bereich! :)

    AntwortenLöschen
  2. herrlich herrlich deine Ausbeute!! Ach, ich würd doch auch so gern mal nach NY! Der Zeitpunkt wird bestimmt noch kommen. Canada und Atlanta habe ich schon hinter mir... aber da war ich noch um einiges jünger als heute ;) Der lange Flug ist schon ziemlich zäh.. :P Aber ich würde dir sofort alle Sachen abnehmen :) In London habe ich mir auch so einen tollen Zimtkaugummi gekauft... richtig lecker! Ein Michael Kors Parfum (Sporty) habe ich auch zuhause - ich finde aber alle 3 richtig klasse. Und mit dem Zoll hattest du eh keine Probleme? Man hört doch da immer wieder so arge Gruselgeschichten... lg Manu

    AntwortenLöschen
  3. Soooo toll! Das klingt nach einer fantastischen Reise und die Ausbeute kann sich wirklich sehen lassen. Besonders bei der Naked 2 bin ich unglaublich neidisch, da sie hier derzeit so schwierig zu bekommen ist.
    Ich bin gespannt, was sich im Tiffanyschächtelchen verbirgt :-)

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Sachen hast du da eingekauft. VS hätte ich auch leer gekauft. Zum Glück gibt es urban decay hier in England, aber noch wollte ich keine £37 für die naked 3 ausgeben ^^

    AntwortenLöschen
  5. Du hast da ja eine ordentliche Ausbeute. Bei New York muss man aber auch zuschlagen, da komm man ja nicht dauernd hin.

    http://stefanieloves.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  6. Hey du hast so tolle Sachen gekauft (: Fliege auch bald nach New York. Würdest du mir verraten wo du die real techniques Pinsel gekauft hast ? Würde mich freuen wenn du mir auf meinem Blog antworten würdest (: Liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi. Die real techniques Pinsel hab ich lass mich nachdenken .. auf jeden Fall in einer Drogerie im Untergeschoß vom Rockefeller Center. Duane Reade könnte es gewesen sein.
      liebe grüsse und schöne Reise wünsche ich dir

      Löschen

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online