Banana Latte Macchiato + Gedanken über den Eurovision Songcontest 2014

Geschrieben am 12 Mai 2014 | von Genusskochen | Labels: |
Banana Latte Macchiato

Inzwischen hat sicher jeder mitbekommen, dass Österreich den Eurovision Songcontest 2014 gewonnen hat. Selbst für mich ist das nach wie vor unglaublich, dass wir nach stolzen 47 Jahren den Titel geholt haben und ich glaube viele andere - vor allem Österreicher - hätten nie mit einem Sieg gerechnet. Und dann noch dazu mit so einem Auftritt. Ich als Österreicherin freue mich, dass wir gewonnen haben und der 60. Eurovision Songcontest  nächstes Jahr hier in Wien ausgetragen wird. Mir stellt es nur ein wenig die Frage, ob hier wirklich die musikalische Leistung gewonnen hat oder es einfach die Andersartigkeit der Person war, die den Song vorgetragen hat. Die Conchita Wurst ist ja doch schon allein wegen ihres anderen Aussehens eine Einziartigkeit - ich kann mich noch an Tom Neuwirth alias Conchita Wurst erinnern, als sie bei Starmania mitgemacht hat. Erklärt einmal einem Kind, wieso eine Frau einen Vollbart trägt. Da stößt man denk ich an seine Grenze Versteht mich nicht falsch, ich habe die größte Hochachtung für sie/ihn, dass sie so ein großes Selbstbewusstsein hat, was manch anderer von uns sich nur wünschen würde, und den Mut das auch genau so durchzuziehen wie sie es tut. Ich kann mir vorstellen, dass sie durch ihre Anderartigkeit mit vielen Anfeindungen zu kämpfen hat und es ihr aber egal ist, was die anderen Menschen sagen und sie sich auf die Menschen konzentriert, die ihr positives Feedback geben. Sie hat in Europa ein Zeichen für Toleranz und Akzeptanz gesetzt. Und wenn Österreich 12 Punkte von einem stock-konservativen Land wie Israel bekommt, dann ist das wirklich ein Zeichen, das sie gesetzt hat. Ich gebe auch zu, dass der Song 'Rise like a Phoenix' nicht mein persönlicher Favorit war.

So, das waren meine Gedanken zum Eurovision Songcontest 2014 gewesen. Nach 47 Jahren wieder den Titel zu holen ist für mich unglaublich. Genug der Worte zum ESC. Kommen wir zu meinem heutigen Rezept:  Banana Latte Macchiato. Entdeckt habe ich das Rezept bei 'Frl. Moonstruck kocht'. Die Kombination von Bananenmilch mit Kaffee hat mich zugegeben so neugierig gemacht, dass ich mir das am Wochenende gleich als Frühstück gemacht habe. Schmeckt auch warm sehr gut.

Banana Latte Macchiato
Banana Latte Macchiato

Zutaten für 2 Portionen
Zubereitung

250 ml Milch
1 reife Banane
1 Espresso
1 TL Vanillezucker

Die Bananenstücke und Milch mit den Stabmixer gut pürieren. Den Kaffee zufügen.







Kommentare :

  1. Ohhh lecker!!! Die Latte hört sich wirklich köstlich an :)

    Liebe Grüße,
    Nicole

    www.thefashioncolada.com

    AntwortenLöschen
  2. den banana macchiato habe ich auch schon am radar. :) ich wollte ihn letzte woche shcon machen,aber meinem freund ist die kombination suspekt - jetzt werd ich das diese woche mal für mich alleine nachholen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probier ihn aus. Ich find ihn klasse (auch wenn man es nicht vermuten würde) ;)

      Löschen
  3. Sehr interessant deine Gedanken zum ESC. Ich muss persönlich sagen , ich sehe es recht ähnlich . Ich bewundere Concita für ihr selbstvertrauen und finde "sie" trotz Vollbart sogar wirklich hübsch. Sie setzt ein Zeichen und zeigt das jeder einfach so sein soll wie es ihm gefällt, nicht so wie andere es von einem verlangen. Dennoch fand auch ich das es bessere Lieder als ihres gab ...

    Naja , aber dein Rezept klingt wirklich lecker ;) Bin zwar absolut kein Kaffetrinker, aber Latte mit geschmack geht immer . Bei mir würde wohl noch etwas mehr Zucker im Glas landen :D aber ansonsten siehts echt gut aus !

    Liebe Grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - man kann ja die Kaffeenote ganz gut dosieren, wenn man nicht so der Kaffeetrinker ist. Ich trinke auch nur ab und zu Kaffee und dann am liebsten mit Aroma oder gemischt wie hier

      Löschen
  4. Hey Doris! Ich finde es auch klasse das Ö gewonnen hat :D ich meinte zu meinem Freund entweder gewinnt Schweden oder Österreich. Er sagte dann das niemand für Österreich wählen wird, da die "Welt zu spießig" ist... ha da wurde er eines besseren belehrt :D ich fand Conchita jedenfalls klasse (auch wenn ich nicht aus Ö bin) :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tolle Worte. Offensichtlich ist Europa doch nicht so spießig - selbst ich war nicht überzeugt dass das klappen könnte ;)

      Löschen
  5. Genau das gleiche habe ich auch von dem diesjährigen ESC gedacht. Es gab definitiv bessere Lieder. Hier ging es einzig & alleine darum, wie "tolerant" die Menschen doch sind. Ich finde das klasse, keine Frage! Aber bei diesem Contest geht es ja schon lange nicht mehr um den Gesang, was ich echt schade finde... Aber naja, so ist das nun mal gelaufen & wird irgendwann auch noch ausarten....

    AntwortenLöschen
  6. tolle gedanken zum esc - ich wusste iwie dass sie gewinnt. jedes land will natürlich zeigen dass es "offen ist" und daher sind all die punkte doch ein zeichen, dass es egal ist wie, was oder wer man ist, wenn man nur fest dahintersteht.

    und der bananen latte macchiato sieht extreeeem lecker aus..

    AntwortenLöschen

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online