beschwipster Erdbeer-Rhabarber Eistee

Geschrieben am 18 Juni 2014 | von Genusskochen | Labels: |
beschwipster Erdbeer-Rhabarber Eistee

Die letzten Tage waren so richtig richtig warm und sommerlich, dass man erfrischende Getränke literweise trimken hätte können. Viele unter euch haben das auch bestimmt getan. Ich gehöre leider zu den Menschen, die viel zu wenig trinken, das weiß ich und wurde mir auch oft gesagt. Aber irgendwie sitzt das in mir aber ich versuche natürlich mein Flüssigkeitspensum besonders in den Sommermonaten so hoch wie möglich zu halten und da helfen mir dann besonders Getränke mit Geschmack. Und damit meine ich jetzt keine Limonaden oder sonstigen süßen Getränken, sondern schnelle und vor allem selbstgemachte Getränke so wie diesen  beschwipsten Erdbeer-Rhabarber Eistee. Ich hab mich an einer beschwipsten Eisteevariante probiert, bei der natürlich der Schuss Wodka, den ich rein getan habe schuld ist, da ich ihn abends mit Freunden genossen habe. Funktioniert genauso gut in der alkoholfreien Variante, aber den Wodka schmeckt man wenig bis gar nicht raus. Liegt wohl daran, dass normaler Wodka keinen Geschmack hat und somit auch heimtückisch ist.

beschwipster Erdbeer-Rhabarber Eistee
beschwipster Erdbeer-Rhabarber Eistee
beschwipster Erdbeer-Rhabarber Eistee
beschwipster Erdbeer-Rhabarber Eistee
beschwipster Erdbeer-Rhabarber Eistee

Zutaten für 1 Liter
Zubereitung

1 Liter Wasser
5 Beutel Erdbeer-Rhabarber Tee
2 handvoll Beerenmischung
Schuss Wodka
etwas Honig oder braunen Zucker
Zitronenscheiben
Eiswürfel

Tee nach Packungsanleitung zubereiten und auskühlen lassen.  [ihr könnt auch alternativ die kalt aufzugießenden Tees verwenden] Wer es süß mag ein wenig Honig oder braunen Zucker unterrühren.

In der Zwischenzeit die Beeren in Wodka tränken und dann zusammen mit den Eiswürfeln und ein paar Scheiben Zitronen in den ausgekühlten Tee geben.

Wer es richtig kühl mag stellt den fertigen Erdbeer-Rhabarber Eistee für ein paar Stunden in den Kühlschrank und genießt ihn eiskalt.








Kommentare :

  1. Ich bin schon ewig auf der Suche nach Rhabarber so lange noch Saison ist. Aber die endet ja auch diese Woche also geb ichs auf^^ hätte total Lust auf selbst gemachte Rhabarber Schorle gehabt. Aber dann halt nicht.

    Das klingt aber nach ner coolen Alternative! Merk ich mir mal.

    Liebe Grüße von Ella loves

    AntwortenLöschen
  2. Ob man das auch auf diesen kalt aufzugießenden Tee von Milford anwenden kann? Da gibt es ja auch die Geschmacksrichtung Erdbeer-Rhabarber und man würde sich das abkühlen sparen... Der schmeckt aber wahrscheinlich nicht so intensiv, wie war gebrühter...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch doch das funktioniert mit dem kalt aufgießenden Teebeutel auch. Hatte ich auch mit der Variante gemacht. Geschmacklich ist da keine Einbuße ;)

      Löschen
  3. ich liebe eistee
    selber gemacht hab ich ihn allerdings noch nie
    daher danke für die coole idee

    liebe grüße
    Hydrogenperoxid Lifestyle Blog

    AntwortenLöschen
  4. Wow der Eistee samt Fotos sehen ja sowas von geil aus! Nächstes Mal komme ich zu dir und werde deine Vorkosterin sein :)
    lg Manu

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie köstlich ;) Den muss ich auch mal probieren ^^

    Liebe grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. HI
    Sieht der lecker aus, ich habe vor ein paar Tagen die alkoholfreie Zitronenvariante gemacht, sehr lecker und erfrischend wenn es mal draußen warm ist.
    Rezept findest du unter http://lebenswert2014.blogspot.com

    lg sunny

    AntwortenLöschen
  7. Der sieht vielleicht verdammt lecker aus und hört sich auch supi an.
    Den muss ich auch mal machen wenn wir in gemütlicher Runde draußen sitzen^^
    Vielen Dank fürs Rezept

    AntwortenLöschen

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online