Steak mit Ratatouille

Geschrieben am 30 Juli 2014 | von Genusskochen | Labels: |
Steak mit Ratatouille

Liebes Wetter, wieso bist du derzeit bloß so launisch. Kannst du dich denn nicht für Sonnenschein oder für Regen entscheiden? Beides geht nämlich absolut nicht. Wie sollen wir denn bloß wissen, ob wir den Grill anwerfen können ohne mitten drinnen nass zu werden. So geht das nicht. Zum Glück wird man in der Not erfinderisch und statt dem Grill wird das Steak im Ofen gebraten. Vorher natürlich kurz scharf anbraten, aber danach kommt es in den Ofen und dort wird bei wenigen Graden fertig gegart und bleibt danach richtig saftig. Dazu gibt es dann selbstgemachts Ratatouille und voila fertig war das Steak mit Ratatouille. Geht es euch auch so, dass ihr beim Wort Ratatouille an die Ratte Remy aus dem Animationsfilm Ratatouille denken müsst? Die Ratte die das Kochen im Blut hat. Einfach herzig gewesen den Film, auch wenn ich Ratten und Mäuse absolut ecklig finde und ich schreien würde, wenn sie neben mir vorbei huschen. Nein, danke.

Steak mit Ratatouille

Steak mit Ratatouille

Zutaten für 4 Portionen
Zubereitung

4 Steaks
Gewürze z.B. Thymian, Basilikum, ..
Meersalz

Für das Ratatouille:
200 g Zwiebeln
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Aubergine (ca. 150 g)
150 g Zucchini
1 kleine Dose geschälte Tomaten
70 ml passierte Tomaten
3 EL Olivenöl
1 TL Zucker
1/2 Bund Thymian, gehackt
1/2 Bund Basilikum, gehackt
20 g Parmesan, frisch gerieben
Salz, Pfeffer

Steaks mit Meersalz und den Gewürzen würzen. In einer Pfanne mit etwas Öl kurz scharf anbraten. Diese nun in eine Alufolie umwickeln und im vorgeheizten Backofen bei 120° ca. 20 Minuten garen (oder je nachdem wie gut durchgebraten ihr sie haben wollt).

Paprika waschen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und würfelig schneiden. Aubergine waschen und ebenfalls in Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und in feinwürfelig schneiden. 

Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Auberginen und Paprikawürfel zufügen ca. 5 Minuten bei leichter Hitze mitanschwitzen. 

Inzwischen die Zucchini waschen und in Würfel schneiden. In den Topf geben. Tomaten mitsamt dem Saft und den passierten Tomaten dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Zucker sowie gehacktem Thymian würzen. 

Das Ganze nun bei mittlerer Hitze 10 bis 15 Minuten dünsten, bis das Gemüse sämig wird. Vor dem Servieren die frisch geschnittenen Basilikumblätter sowie den Parmesan einrühren.












1 Kommentar :

  1. Hmm das sieht wirklich richtig lecker aus !

    Liebe grüße Chrissi
    von chrissitallys.blogspot.de

    PS: Vielleicht hast du Lust an meinem kleinen Fit For Summer Gewinnspiel teilzunehmen? Hier gibt´s alle Info´s :http://chrissitallys.blogspot.de/2014/07/das-groe-fit-for-summer-gewinnspiel.html

    AntwortenLöschen

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online