Kürbislasagne nach Jamie Oliver

Geschrieben am 15 Oktober 2014 | von Genusskochen | Labels: / |
Kürbislasagne nach Jamie Oliver

Heute wird es richtig herbstlich auf meinem Blog. Und zwar in Form dieser Kürbislasagne, die aus einem Kochbuch von Jamie Oliver stammt (welche das war kann ich nicht mehr sagen, weil ich mir das Rezept vor langer Zeit einmal notiert habe). Jamie Oliver finde ich richtig toll (die Kochsendungen zuzusehen allemal), dementsprechend viele Kochbücher habe ich auch von ihm (hält sich aber auch in Grenzen). Der Haken an der Sache ist nur, dass die Rezepte zwar toll sind, aber die meisten haben entweder eine elend lange Zutatenliste oder es sind Zutaten, die kostspielig oder schwer zu bekommen sind. Nun ja, die Lasagne hat zwar viele Zutaten aber die sind sehr leicht zu bekommen und benötigen kein Spezialgeschäft. Dennoch habe ich das Rezept ein wenig vereinfacht, aber die Zimtnote, die die Lasagne besonders macht ist auf jeden Fall geblieben. Die Lasagne habe ich nämlich vor Jahren (ich glaube es war sogar vor 7 Jahre, wenn ich mich nicht irre)  zum ersten Mal gemacht. Und da ist sie nicht nur mir positiv in Erinnerung geblieben. Aber sie ist ja auch echt ein Traum, wenn man Kürbis liebt. Und dann erst die Zimtnote, die ich vorhin schon erwähnt habe. Oder habt ihr schon einmal in einem herzhaften Rezept Zimt zugefügt? 

Kürbislasagne nach Jamie Oliver
Kürbislasagne nach Jamie Oliver
Kürbislasagne nach Jamie Oliver
Kürbislasagne nach Jamie Oliver
Kürbislasagne nach Jamie Oliver
Kürbislasagne nach Jamie Oliver

Zutaten für 4 Portionen
Zubereitung

1 Hokkaido-Kürbis
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Chilipulver

4 Scheiben Speck
1 Prise Zimt
4 EL Olivenöl
1/2 Zwiebel, fein gehackt
2 Knoblauchzehen
Thymian, Rosmarin
500 g Faschiertes, gemischt
1 1/2 Dosen Tomatenstücke
1 Glas Rotwein
Salz, Pfeffer

2 B. Creme fraiche
1 Schluck Milch
1,5 Sardellenfilets

Lasagneblätter
2 Kugel Mozzarella

Kürbis schälen, in Scheiben schneiden und die Kerne dabei entfernen. Die Kürbisscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech legen und mit Olivenöl einreiben. Mit Salz, Pfeffer und etwas Chilipulver bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 30 Minuten  schmoren. 

Den Speck in feine Streifen schneiden und zusammen mit dem Zimt sanft anbraten. Fein gehackte Zwiebel und Knoblauch sowie die Kräuter dazugeben. Miteinander vermischen und das Faschierte zufügen. 

Unter Rühren für ca. 5 Minuten braten. Danach die Tomatenstücke und den Wein dazugeben und zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze zugedeckt für ca. 45 Minuten köcheln lassen.

Für die Sauce Creme fraîche mit den Sardellen vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit einem Schluck Milch verdünnen.

Eine Auflaufform mit Öl ausstreichen und den Boden mit Lasagneblättern auslegen. Eine Schicht Fleischsauce, ein wenig weiße Sauce sowie eine Schichte Kürbisscheiben und Mozzarellascheiben einfüllen. Darauf eine Schichte Lasagneblätter legen. Alle Schichten wiederholen. Mit einer Lage Lasagneblätter abschließen. Diese mit einer weißer Sauce bedecken und darauf den Mozzarella legen. Die Lasagne für ca. 30 bis 35 Minuten backen.











Kommentare :

  1. Hmm , wow das sieht richtig gut aus! Währe niemals auf die Idee gekommen eine Lasange mit Kürbis zu machen, aber Jamie Oliver ist eben einfach der Beste. Muss dabei gestehen, dass ich zwar kein einziges Buch von ihm hhabe, aber seine Sendungen immer unheimlich gern schaue weil er nicht nur ein super Koch ist, sondern auch irgendwie richtig sympatisch .

    Liebe Grüße Chrissi
    von chrissitallys.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ;) Wenn du Kürbis magst, dann ist diese Lasagne auf jeden Fall ein Kanditat für ein Lieblingsrezept. Ich hab sie viel zu lange nicht mehr gemacht gehabt und kann es jetzt im nachhinein nicht verstehen, wieso ich das Rezept so vernachlässigt habe.

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    Ein geniales Rezept, das hört sich richtig lecker an :-D
    Auf die Idee Kürbis in die Lasagne zu packen, wäre ich nie gekommen...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ;) Probier sie mal aus. Die ist wirklich unglaublich lecker (am liebsten würde ich ja jetzt gern wieder ein Stück haben)

      Löschen
  3. Wow das sieht so lecker aus. Würd am liebsten jetzt auch gern ein Stück haben. LG Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja wahnsinnig lecker aus! Ich hab gestern zum ersten Mal Kürbis verarbeitet und freue mich, jetzt überall so leckere Rezepte zu sehen =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Echt, zum ersten Mal Kürbis verarbeitet? Es gibt so unglaublich viele tolle Kürbisrezepte. Viel Spass beim Experimentieren.

      Löschen
  5. Kürbis mochte ich vorher nie ... war mir irgendwie immer zu fest, die Suppe zu dickflüssig ... na ja. Geschmacksnerven ändern sich halt und ab und zu muss man mal durchprobieren :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, das schaut lecker aus.
    Aber ab dem dritten Absatz, wo die zweite Zwiebel ins Spiel kommt, bin ich ein bisschen verwirrt. Wie viel Zucchini? Sie sind nicht in der Zutatenliste erwähnt. Und die Tomatenstücke schmoren schon zusammen mit dem Faschierten, oder?

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis. Da muss ich wohl verwirrt gewesen sein oder eher copy paste Fehler. Ich hab es nun bereinigt. Jetzt ist die Zubereitung verständlich und nachvollziehbar :)

      Löschen

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online