Gratinierte Pizzafrikadellen

Geschrieben am 28 Oktober 2015 | von Genusskochen | Labels: |
Gratinierte Pizzafrikadellen

Endlich gibt es hier auf meinem Blog wieder 'richtige' Rezepte. Keine schnellen Rezepte oder Kleinigkeiten, sondern welche bei dem so richtig der Ofen angeworfen werden muss. Das liegt ganz eindeutig an der Jahreszeit, denn jetzt wo sich die Küche wieder von draußen nach drinnen verlagert wird, der Griller langsam aber doch eingewintert wird (wenn er es nicht eh schon ist), wird auch wieder mehr gekocht. In der Küche. In der warmen Jahreszeit habe ich ja - ich habe es ja oft genug erwähnt - vermieden die Küche noch zusätzlich durch's Kochen zu erwärmen und in eine Sauna zu verwandeln. Aber das hat nun ein Ende und die Wärme, die durch das Kochen entsteht, ist nun willkommen. Also wird wieder fröhlich drauf los gekocht und neue Rezepte ausprobiert. Eins dieser Rezepte sind diese  gratinierte Pizzafrikadellen. Bei uns in Österreich sind Frikadellen ja faschierte Laibchen, aber diese Bezeichnung hätte einfach nicht so toll gepasst in dem Rezeptenamen. Aber in Wirklichkeit sind es nichts andere als faschierte Laibchen, die in einer Tomatensauce überbacken werden. Oben drauf noch ein wenig Käse und die Ähnlichkeit im Geschmacken zu einer Pizza kommt noch ein Stückchen näher.

Gratinierte Pizzafrikadellen
Gratinierte Pizzafrikadellen

Zutaten für 4 Portionen
Zubereitung

Für die Faschierten Laibchen (Frikadellen):
2 Scheiben Toastbrot
1/2 Zwiebel
250 g Champignons
500 g gemischtes Faschiertes (Hackfleisch)
1/2 EL Tomatenmark
1/2 EL Pizzagewürz
Salz, Pfeffer
2 EL Öl

Für die Sauce:
1 EL Öl
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
1 TL getrockneter Oregano
100 ml Gemüsebrühe
100 g Obers
1/2 EL Tomatenmark
425 ml Tomaten
50 g geriebener Käse

dazu passen Petersilkartoffel

Toast einweichen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Champignons halbieren.

Faschiertes (Hackfleisch), ausgedrücktes Toastbrot, Ei, die Hälfte der gehackten Zwiebel (1/2 Zwiebel), Tomatenmark, etwas Salz und Pfeffer und Pizzagewürz verkneten. Daraus 8 Laibchen formen.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Faschierten Laibchen (Frikadelle) darin unter Wenden ca. 5 Minuten herausbraten. In eine ofenfeste Form geben.

1 Esslöffel Öl in die heiße Pfanne geben, zuerst die Champignons darin unter Wenden ca. 5 Minuten braten, dann Knoblauch und den Rest der Zwiebel zufügen und mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen.

Brühe und Obers angießen. 1/2 Esslöffel Tomatenmark und Tomaten zufügen. Tomaten grob zerkleinern und die Sauce aufkochen. Ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Champignon-Tomatensauce über die Laibchen gießen, mit geriebenen Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 30 Minuten überbacken. 

Mit Petersilkartoffel servieren.











Kommentare :

  1. Yeah, willkommen zurück in der richtigen Küche ;)
    Hier in Berlin sind Frikadellen ja "Buletten", da muss ich immer aufpassen, wenn ich welche mache ... die Leute verstehen mich einfach nicht ;)
    Ich hab öfter mal gratinierte Hackbällchen gemacht, also etwas kleiner und ich liebe den Geschmack! Ganz tolles Rezept :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh es gibt also noch einen Ausdruck für die faschierten Laibchen. Na also wer soll sich da denn noch auskennen ;)

      Löschen

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online