Paprikahuhn mit Spätzle

Geschrieben am 28 April 2014 | von Genusskochen | Labels: |
Paprikahuhn mit Spätzle

Im letzten Rezeptepost habe ich bereits angedeutet, dass ich zusammen mit einer Freundin einen Mädelsfussballabend anlässlich des Championsleague Halbfinale Bayern München - Real Madrid gemacht habe. Wie das bei mir mit Fussballschauen so ist könnt ihr <dort> nachlesen. Und für das Spiel mussten wir uns vorher stärken. Zugegeben unser Essen, einem Paprikahuhn mit Spätzle ist so alles andere als ein typisches Fussballfood. Nachdem wir beide nach einem Arbeitstag nicht nur einen kleinen Hunger hatten, den wir mit keinen Snacks gestillt bekommen hätten, habe ich mich für ein 'richtiges' Gericht entschieden. Und ja, wir sind beide auch gerne deftige Essensliebhaber. Danach gab es noch ein Dessert, das ich euch noch diese Woche verraten werde.

Paprikahuhn mit Spätzle

Zutaten für 2 Portionen
Zubereitung

3 Hühnerbrustfilets
Salz, Pfeffer
25 ml Öl
100 g Zwiebelwürfel
1 TL Tomatenmark
2 EL Paprikapulver
300 ml Hühnerbrühe
etwas abgeriebene Schale einer Zitrone
10 g Mehl
50 ml Sauerrahm

Fü die Spätzle:
1 Ei
1 Prise Salz
65 ml Wasser
125 g Mehl

Hühnerbrüste rundum salzen und pfeffern. In einer Pfanne in Öl nur hell anbraten und zur Seite legen.

Im Bratrückstand die kleinwürfelig geschnittene Zwiebelstücke hellbraun rösten. Tomatenmark und Paprikapulver beigeben und kurz mitrösten. Rasch mit der Hühnerbrühe aufgießen. 

Hühnerbrüste bei Bedarf in größere Stücke schneiden, mit Zitronenschale würzen und in die Sauce einlegen. Zugedeckt für ca. 20 bis 30 Minuten weich dünsten. 

In der Zwischenzeit für die Spätzle das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung machen. In diese das Ei, Wasser und die Prise Salz geben Mit dem Knethaken den Teig so lange rühren bis er sich vom Schüsselrand löst. 

Wasser in einem Topf aufkochen lassen und die Spätzle mit Hilfe eines Spätzlesieb oder für größere Stücke ausrollen und in Stücke schneiden in das Wasser gleiten lassen. Warten bis die Spätzle an die Wasseroberfläche gleiten und kurz aufkochen lassen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und beiseite stellen.

Sauerrahm mit Mehl und etwas Wasser glatt rühren und unter Rühren in die heiße Paprikasauce gießen. Weitere 5 Minuten köcheln lassen. 

Das Paprikahuhn mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online