Marillenknödel aus Brandteig

Geschrieben am 21 Juli 2014 | von Genusskochen | Labels: |

Man lernt nicht nur im Leben nie aus, nein auch beim Kochen lerne ich immer wieder Neues dazu. Klingt komisch, ist aber so. Oder habt ihr schon einmal Marillenknödel aus Brandteig gegessen? Nein? Macht nichts, war mir bis mir eine Freundin eröffnet hat, dass sie Obstknödel nicht aus Kartoffelteig oder Topfenteig macht, sondern von Ihrer Oma gelernt hat, sie aus Brandteig zu machen auch nicht geläufig. Ich gebe zu, dass ich bislang auch noch nie Brandteig gemacht habe. Irgendwie tauchte er bei meinen Rezepten nie auf und so war ich damals, als sie frische Marillenknödel gemacht hat als ich bei ihr im Garten zu Besuch war schon sehr neugierig. Und eins lasst euch sagen: ich mache künftig meine Obstknödel nur mehr aus Brandteig. Ich habe ja zu Hause von meiner Mutter gelernt, sie aus Topfenteig zu machen. Auf meinem Blog habe ich euch bereits die Nektarinen-Kokos Knödel gezeigt, die ich damals, weil ich es nicht besser wusste, aus Topfenteig gemacht habe.


Zutaten für ca. 6-8 Stück
Zubereitung

Für den Brandteig:
150 g Mehl
250 ml Milch
2 Dotter
2 EL Butter
1 Prise Salz

6-8 Marillen, entsteint
Butter
Brösel
Staubzucker

Für den Brandteig die Milch zusammen mit der Butter und Salz zum Kochen bringen. Mehl einrühren und einige Minuten auf großem Feuer weiter rühren, bis sich der Teig vom Boden löst (ca. 5 Minuten). 

Vom Herd nehmen und nach und nach die Dotter gut unter den Teig rühren. Anschließend  auskühlen lassen. 

Aus dem Teig nun eine dicke Rolle formen und davon 6 bis 8 dicke Scheiben abschneiden. Etwas ausrollen, die entsteinte Marille darauf legen, mit Teig umhüllen und zu Knödel formen. 

Die Knödel in kochendes Salzwasser einlegen und ca. 5 Minuten ziehen lassen. 

Für die Butterbrösel Butter in einer Pfanne schmelzen. Die Brösel zufügen und anrösten. Die fertig gekochten Knödel mit einem Schöpflöffel herausnehmen, abtopfen lassen und in den Brösel wälzen. Mit Staubzucker bestreut servieren.











Kommentare :

  1. ui sieht das lecker aus. Ich bin zwar kein Fan von Marillen aber macht ja nichts ;)

    Liebe Grüße, Ella Loves

    AntwortenLöschen
  2. Mhhh das sieht wieder sehr köstlich aus! :)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Doris,
    Ich liebe Marillenknödel :-)
    Die Variante mit Brandteig finde ich sehr spannend.
    Herzliche Grüsse
    Sabine

    AntwortenLöschen

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online