Rubine

Geschrieben am 19 Dezember 2014 | von Genusskochen | Labels: |
Rubine

Heute folgt ein weiteres Rezept aus der Kategorie "heuer-habe-ich-einen-Hang-zu-Riesenkekse". Das muss auf euch fast so wirken, als wäre ich heuer ein wenig ausstechfaul gewesen, denn die Linzer Augen von Mittwoch sind auch Monsterkekse geworden. Dass die Rubine, die ich übrigens auch aus dem Goldenen Plachutta heraus gebacken habe, so groß geworden sind, liegt eher an der fehlenden kleinen runden Keksausstechform (Tannenbäume oder Sterne lassen sich nämlich so schwer rollen). So musste ein wenig improvisiert werden. Auch habe ich, anders als im Kochbuch angegeben, auf den Erdbeermarmeladenklecks oben auf verzichtet (sonst hätte ich sie in der Keksdose nämlich nicht so schön aufeinander schlichten können - First World Problems würde man das nennen).
 
Rubine
Rubine

Zutaten
Zubereitung

Für den Mürbteig:
100 g Staubzucker
200 g Butterwurfel, kalt
300 g Mehl
2 Dotter
Salz
Vanillezucker
etwas abgeriebene Zitronenschale

100 ml Milch
60 g Kristallzucker
1 EL Vanillezucker
abgeriebene Schale einer halben Zitrone
1 Prise Zimt
200 g geriebene Walnüsse
2 EL Rum
Marillenmarmelade
Kokosraspel
ev. Erdbeermarmelade

Für den Mürbteig alle Zutaten in einer Küchenmaschine mit einem Knethaken verkneten. In eine Frischhaltefolie wickeln und kühl rasten lassen.

Anschließend den Mürbteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen und mit einem runden Keksausstecher Scheiben ausstechen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 10 Minuten hell backen.

Für die Füllung Milch, Kristallzucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Zimt aufkochen. Walnüsse und Rum einrühren und unter ständigen Rühren sämig kochen. Erkalten lassen.

Die Hälfte der Mürbteigkekse mit der Nussfülle bestreichen und mit den restlichen Mürbteighälften bedecken und leicht andrücken.

Marillenmarmelade flach auf einem Teller verteilen. Die gefüllten Scheiben an der Seite zuerst durch die Marillenmarmelade, dann durch die Kokosraspeln rollen. Flach auflegen.

Wer möchte kann oben noch einen Tupfer Erdbeermarmelade aufdressieren.







Kommentare :

  1. Liebe Doris,
    Was für ein leckeres Plätzchenrezept :-)
    Wunderschön mit dem Koksmäntelchen...
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Echt tolle Bilder - sehen sehr lecker und professionell aus. Sind bestimmt sehr lecker. Mach weiter so! - Dir einen guten Rutsch, Kaja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank. Ich wünsch dir auch einen guten rutsch :)

      Löschen

...

♥ Danke für's Kommentieren ♥


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online