Valencia :: Shopping Haul

Geschrieben am 25 August 2015 | von Genusskochen | Labels: |

Ewig ist her, dass ich euch meine Shopping-Ausbeute von einer meiner Reisen gezeigt habe. Wenn ich mich genau erinnere war es zuletzt bei meiner New York-Reise und das ist schon ewig her. Fast schon gefühlt eine Ewigkeit. Es ist ja nicht so, dass ich bei meinen darauffolgenden Urlauben nichts geshoppt habe, nein, das bringe ich auch nicht fertig. Ich würde eher sagen, dass ich nicht so exzessiv das Geld ausgegeben habe wie in Amerika. Wer schon einmal in Amerika war, der wird wissen, was ich meine, denn dort sind die Preise von vielen Produkten gleich einmal fast um die Hälfte günstiger als hierzulande. 

Jedenfalls war ich letzte Woche in Valencia und habe natürlich dort auch ein wenig geshoppt. Bei mir ist das nämlich so, dass ich mir auf Reisen ganz gerne etwas gönne, um fast nicht zu sagen, dass dort das Geld ein wenig lockerer sitzt. So ganz erklären kann es selber nicht, aber in anderen Ländern bin ich eher dazu bereit, auch gerne mehr, Geld für Dinge auszugeben, die ich mir zu Hause nicht so schnell kaufen würde. So kann ich gleich Erinnerungen damit verbinden. 

Meine kleine, aber feine Ausbeute aus Valencia möchte ich euch heute zeigen:


Es ist nicht so, dass ich nicht eh schon genüg Parfumes habe. Glaubt mir, ich finde jedesmal ein Neues, das mich dazu verleitet, es mir zu kaufen. Am Flughafen im Duty Free Shop hat es mir das neue Parfume von Roberto Cavalli – Paradiso angetan. Ursprünglich wollte ich mir das neue von Michael Kors – White kaufen, aber im Vergleich der beiden (und um nicht gleich beide zu kaufen) hat mich der Paradiso dann um einen Hauch mehr überzeugt. Es versprüht für mich irgendwie Sommerlaune: süßlich, nicht zu aufdringlich und vor allem kein schwerer Duft.

Was MAC Lippenstifte betrifft, könnte es im Moment bei mir folgendermaßen lauten: „Hallo, ich bin die Doris und ich bin süchtig nach MAC Lippenstifte“. Ich sag’s euch, im Moment kann ich von den Lippenstiften einfach nicht genug bekommen. Meine MAC Lippenstiftsammlung ist in den letzten beiden Monaten verdächtig schnell angewachsen. Und es gibt noch immer so viele Farben, die ich am liebsten mein Eigen nennen würde. In Valencia ist es dann Gott sei Dank nur bei einem Lippenstift geblieben: Cosmo. Ein sehr alltagstauglicher leicht ins rosa gehender Ton.
Zara Home in Österreich gibt es nicht, was ich manchmal sehr schade finde. Der Online Shop lockt schon sehr, dass man sich zu einer Bestellung überreden lässt – wären da nicht die extrem hohen Versandkosten. Das hat mich bisher davon abgehalten gehabt. Was vielleicht auch ganz gut war, denn preislich sind die Zara Home Sachen doch ein wenig exklusiver. Wunderschön, aber bei manchen Sachen, denk ich mir dann doch, dass mir das nicht wert wäre um den Preis. Jedenfalls gab es in Valencia einen Zara Home Shop und der Reiz dort drinnen zu stöbern war auch entsprechend groß. Dabei ist es auch geblieben. Einzig der Raumduft Fleur du Marais hat es mir richtig angetan, das ich mir den mitnehmen musste. Die fruchtige Kopfnote steht im Kontrast zur warmen Basisnote aus Muskat und süßer Vanille, die dem Parfüm exotische Eleganz verleiht. Ganz abenteuerlich ging der Raumduft im Koffer mit auf Reisen (und hat es auch heil überstanden). 

Souvenirs dürfen bei mir auf jeder Reise auch mit nach Hause. Meistens ins Form eines Magneten – meine Magnetpinnwand ist schon recht international bestückt – und ein Schlüsselanhänger ist auch manchmal dabei. Diesmal sogar zwei. Die Giraffe fand ich so herzig und der Valencia Anhänger mit Karabinerverschluss ist recht praktisch. 


The Body Shop-Filialen sind wirklich in jedem Land zu finden. Normalerweise gehe ich daran gerne vorbei: erstens weil ich so viele Body Shop Produkte zu Hause habe, weil ich mich oft nicht dazu überwinden kann, sie endlich zu verwende, weil sie so gut riechen und es schade finde, wenn sie dann leer gehen (ich weiß, ein ganz Blödes denken, denn schließlich sind sie dazu da) und zweitens ich die Produkte nicht im Ausland kaufen muss, weil wir sowieso die Shops auch im Heimatland haben. Als ich an der Auslage vorbei gegangen bin und die neue Spa of the world-Linie entdeckt habe, hat mich die dann doch neugierig gemacht und mir gedacht: daran riechen kannst du ja mal. Naja wie ihr sehen könnt ist es dann schlussendlich beim Nur-mal-daran-riechen nicht geblieben. In den Geruch der Hawaiianische Kukui Creme für den Körper hab ich mich gleich verliebt. Ich gebe ja zu, dass ich Cremen oft nach dem Geruch kaufe und nicht nach der Pflegewirkung. Das ist hier eindeutig auch der Fall. Ein wenig (im Nachhinein) eingelesen ist die Creme aber genau richtig für meine Haut: das Kukuisamenöl ist reich an Vitaminen und das perfekte Öl, um selbst trockenste Haut Pflege, Geschmeidigkeit und Feuchtigkeit zu schenken. Bingo. Der spontane Kauf stellt sich wohl als kein Failkauf heraus. Ich habe sie zwar noch nicht verwendet, aber ich freue mich schon darauf sie im Winter zu verwenden.

Kurz vor meinem Valencia Urlaub habe ich meine 1 2 3 Perfect CC Cream von Bourjois in meinem Kosmetikschränkchen wiederentdeckt. Letztes Jahr im Sommer habe ich sie mir zum ersten Mal gekauft, weil so viele von ihr geschwärmt haben (und ich lasse mich davon ja ganz gerne anfixen, ich kleines Opfer).  Die CC Creme besitzt nämlich drei farbkorrigierenden Pigmente, die die Haut gleichmäßiger aussehen lassen: aprikosen-farbige Pigmente korrigieren graue und müde Haut, grüne Pigmente korrigieren Rötungen und weiße Pigmente gegen dunkle Flecken. Seit meiner Neuentdeckung habe ich sie jeden Tag getragen. Leider ist meine schon relativ aufgebraucht und die Marke in österreichischen Drogerien nicht mehr erhältlich weswegen ich gleich die Gelegenheit genutz habe und mir meinen Farbton und einen helleren für den Winter mitgenommen habe, als im El Corte Ingles (Einkaufszentrum) über die Marke gestolpert bin.


Kleidung habe ich eher vermieden zu schauen. Einzig die Espadrilles in Lace-Optik durften mit nach Hause. Von den Accessoires ein dünnes Armband mit Glitzersteinchen (alles was glitzert zieht mich magisch an) und eine Polarized 0815 Sonnenbrille. Offensichtlich das Accessoire in diesem Sommer. Überall wo man hingesehen hat wurden diese Polarized Sonnenbrillen in den verschiedensten Farben getragen – von Jung und alt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


© Copyright • Design by www.www.carry-design.de • All rights reserved

Impressum | Datenschutz User online